Direkt zum Inhalt

Tiere in der Wildbahn: Falke im Sturzflug

Was dieser Raubvogel im Flug so treibt, treibt einem den Puls in die Höhe.
Flying with the fastest birds on the planet: Peregrine Falcon & Goshawk

BBC

Veröffentlicht am: 26.03.2009

Laufzeit: 0:03:01

Sprache: englisch

Die britische öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt ist die weltweit größte nationale Einrichtung ihrer Art. Besonders gelobt werden ihre exzellenten Dokumentationen aus Natur, Technik und Wissenschaft.

Dass der Wanderfalke ein beeindruckender Jäger ist, der seine Beute, meist kleinere Vögel, mit größer Präzision im freien Flug schlägt, ist einigermaßen bekannt – schon weil er sich mehr und mehr im städtischen Raum angesiedelt hat.

Aber was genau er im Flug so treibt, das treibt einem dann doch den Puls in die Höhe. Für die Reihe "Animal Camera" hat BBC Worldwide einem Wanderfalken eine Videokamera auf die Schulter gesetzt und ihn dann bei der Jagd begleitet. Der Blick aus der Vogelperspektive ist nichts für schwache Nerven. Mit 240 Kilometern pro Stunde rast das Tier auf die Klippe zu und fängt den Sturzflug erst im allerletzten Moment ab. Da schnappt man schon beim Zuschauen nach Luft, ganz ohne die 10-g-Erdbeschleunigung, die im richtigen Leben in diesem Moment auf dem Körper des Falken lasten. Jet-Piloten sind nix dagegen.

Der Habicht im zweiten Teil des Films ist fast noch beeindruckender. Habichte jagen eher am Boden oder bodennah. Filmisch mitzufliegen, wenn sich ein Habicht durch den Wald manövriert, ist – kann man das sagen? – eine Lektion in Demut.

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos