Direkt zum Inhalt

Magnetfelder: Galaktischer Dynamo

Magnetfelder könnten einen veränderten Blick auf die Entwicklungsgeschichte des Universums erlauben. Doch ihre Vermessung ist schwierig. Synchrotronstrahlung soll Aufschluss geben.
Magnetfelder: Galaktischer Dynamo

Veröffentlicht am: 09.02.2020

Laufzeit: 0:15:47

Sprache: deutsch

Hyperraum TV ist ein von der Medienwissenschaftlerin und Wissenschaftshistorikerin Susanne Päch betriebener Spartensender für Wissenschaft und Technologie.

Überall in Galaxien bilden sich lokale Magnetfelder: in Sternen, aber auch in großen Gaswolken. Sie alle vereinen sich zu einem einzigen, so genannten großräumigen Magnetfeld. Die Bedeutung dieser Felder für unser Verständnis der Entwicklung von Galaxien wird erst allmählich erschlossen – mit Forschung im Bereich der Radioastronomie und der Synchrotronstrahlung. Wie wir diese Felder am Rand unserer Nachweismöglichkeiten heute aufspüren können, aber auch welche Rolle sie in der kosmischen Entwicklung haben, darüber berichtet diese Sendung. Susanne Päch spricht mit der Radioastronomin Marita Krause, die diese Forschungen seit vielen Jahren vorantreibt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos