Direkt zum Inhalt

Wir werden alle sterben: Giftgas im Badeparadies

Einfach beim Baden ins Schwimmbad zu pinkeln, ist keine gute Idee - denn dadurch entstehen giftige Gase. Wie das zu Stande kommt und welche Folgen das hat, erkläre ich in dieser neuen Folge.
© Lars Fischer / Mike Beckers
WWAS Folge 45: Giftgas im Badeparadies

Veröffentlicht am: 11.09.2018

Laufzeit: 0:02:47

Sprache: deutsch

Wir Werden Alle Sterben ist der Wissenschafts-Videocast auf Leben und Tod der Spektrum-Redakteure Mike Beckers und Lars Fischer.

Ihr kennt ja alle diesen eigentümlichen Geruch, der einem in Hallenbädern in die Nase steigt. Dieser Geruch kommt davon, dass die Leute dauernd ins Becken pinkeln. Das hat folgenden chemischen Hintergrund: Das Wasser ist ja gechlort, und Urin enthält stickstoffhaltige Verbindungen, nämlich einerseits Harnstoff – Harnstoff ist ein Abbauprodukt von Proteinen und Aminosäuren – und Harnsäure. Harnsäure entsteht beim Abbau von RNA und DNA.

All diese Moleküle enthalten sehr viel Stickstoff. Wenn jetzt Chlor und chlorhaltige Verbindungen – die sehr reaktiv sind und sehr reaktiv sein sollen, um Bakterien und andere Krankheitserreger zu zersetzen – auf die Stickstoffverbindungen im Urin treffen, dann reagieren sie zu Gasen wie Trichloramin oder Cyanogenchlorid.

Das sind die beiden Hauptprodukte, und die machen diesen typischen Schwimmbadgeruch. Trichloramin und Cyanogenchlorid sind nun unglücklicherweise giftig. Trichloramin schädigt die Lunge, Cyanogenchlorid ist toxisch für das Nervensystem. Das atmen wir jetzt hier also die ganze Zeit ein, weil die Leute sich nicht beherrschen können und ins Wasser pinkeln.

Es gibt tatsächlich diverse Papers, die auf einen Zusammenhang zwischen Urin, Schwimmbadgeruch und Atemwegsinfektionen hindeuten. Zum Beispiel haben Leistungsschwimmer eine höhere Asthmawahrscheinlichkeit. Es gibt Studien, laut denen sogar Babyschwimmen häufiger zu Atemwegsinfektionen bei Babys führt und so weiter. Bademeister und Hallenbadangestellte neigen auch eher zu Asthma.

Für uns als Normalschwimmer ist das alles kein Problem. Die Konzentration ist nicht so hoch, dass man daran sterben würde. Außerdem gibt es auch ein relativ einfaches Gegenmittel: Pinkelt einfach nicht ins Wasser.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos