Direkt zum Inhalt
Echoortung

Glatte Oberflächen "blenden" Fledermäuse

Weil sie Spiegeloberflächen mit ihrem Biosonar nur schlecht orten können, verletzen Fledermäuse sich häufig bei Kollisonen mit Fenstern.
Why bats are blind to smooth surfaces

Veröffentlicht am: 07.09.2017

Laufzeit: 0:01:27

Sprache: englisch

Nature ist ein hochrangiges interdisziplinäres Wissenschaftsjournal.

Die nachtaktiven Fledermäuse orientieren sich nicht anhand von Licht, sondern mit Hilfe ihrer hoch entwickelten Echoortung: Sie produzieren Geräusche im Ultraschallbereich und ermitteln anhand deren Echos, ob sich Hindernisse oder Futter in ihrer Umgebung befinden. Das funktioniert in den meisten Situationen sehr gut, aber besonders eine Art von Struktur bereitet dem Biosonar Schwierigkeiten: völlig glatte Oberflächen. Warum das so ist, erklärt dieses Nature-Video.

Während diese Einschränkung in freier Natur wenig problematisch ist, spielt sie in Siedlungsnähe eine größere Rolle. Hier bestehen viele Gebäude aus glatten Oberflächen wie verkleideten Wänden und Fensterscheiben, welche die Fledermäuse leicht "übersehen" können. So kommt es oft zu Kollisionen, die die Tiere verletzen oder gar töten.

Lesermeinung

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

Partnervideos