Direkt zum Inhalt

Gehirnforschung:: »Gliazellen ermöglichen Entwicklung neuer Therapien«

Neurone sind nicht alles im Gehirn - dort gibt es auch genauso viele Gliazellen. Deren wahre Bedeutung entschlüsseln wir erst langsam, doch was wir bisher wissen, ist mehr als erstaunlich.
Funktionelle Spezialisierung von Gliazellen

Veröffentlicht am: 29.01.2020

Sprache: deutsch

Laufzeit: 0:52:22

dasGehirn.info ist ein Internetportal zu Themen der Hirnforschung, dessen journalistisch gehaltene Beiträge vor ihrer Veröffentlichung von Fachleuten begutachtet werden.

Denken, Wahrnehmung, Kommunikation – nichts geht ohne Neuronen. Aber auch nicht ohne Gliazellen, die noch viel weniger erforscht sind. Mittlerweile gibt es großes Interesse an ihnen, um das Nervensystem und seine Erkrankungen besser zu verstehen. Das ist wichtig, denn viele Patienten diverser Krankheiten sind resistent gegen Arzneimittel. Die Forschung an Gliazellen soll neue Ansätze bei Therapien bieten.

Christine R. Rose von der Universität Düsseldorf und Frank Kirchhoff von der Universität des Saarlandes in Homburg geben im Interview Auskunft über neueste Forschungsergebnisse.

Ein weiteres Video zur Erforschung von Gliazellen finden Sie hier.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos