Direkt zum Inhalt

Urknall, Weltall und das Leben: Kip Thorne

Astrophysiker Dr. Andreas Müller, Chefredakteur von »Sterne und Weltraum«, stellt Leben und Werk von Kip S. Thorne vor.
Kip Thorne • Portrait und Lebenswerk • Informationsvernichtung in

Veröffentlicht am: 30.10.2020

Sprache: deutsch

Der US-Amerikaner Kip S. Thorne erhielt im Jahr 2017 zusammen mit Rainer Weiss und Barry Barish den Nobelpreis für Physik für den direkten Nachweis der Gravitationswellen mit den LIGO-Detektoren. Thorne hat viele wichtige Forschungsbeiträge geleistet, u.a. zu Schwarze Löchern, Akkretionsphysik, Wurmlöchern und Gravitationswellen. Es geht auch um die Wette zur Informationsvernichtung in Schwarzen Löchern, die Thorne mit Stephen Hawking und John Preskill abschloss.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte