Direkt zum Inhalt

Klimawandel: Ein Regenwald unter antarktischem Eis

Versteinerte Wurzeln offenbaren, dass der Südpol einst Heimat eines reichhaltiger Waldes war.
Klimawandel: Ein Regenwald unter antarktischem Eis

Veröffentlicht am: 01.04.2020

Laufzeit: 0:02:36

Sprache: englisch, deutsche UT

Nature ist ein hochrangiges interdisziplinäres Wissenschaftsjournal.

Eine Expedition hat bei Bohrungen in den Meeresboden nahe des Südpols die Wurzeln eines alten Waldes entdeckt. Sie zeugen von überraschend hohen Temperaturen in der Antarktis während der Kreidezeit, sowie der Existenz eines reichen temperierten Regenwaldes. Nur 900 Kilometer vom Pol entfernt.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos