Direkt zum Inhalt

Wissenschaftliche Methodik: Krise der Reproduzierbarkeit?

Viele wissenschaftliche Studien lassen sich nicht mit denselben Ergebnissen wiederholen. Eine Nature-Umfrage zeigt, wie groß das Problem ist
Is there a reproducibility crisis in science?

Veröffentlicht am: 25.05.2016

Laufzeit: 0:02:03

Sprache: englisch

Die Nature Publishing Group (NPG) gehört wie auch Spektrum der Wissenschaft zum Holtzbrinck-Konzern Springer Nature. Sie ist Herausgeberin von "Nature", einem wöchentlich erscheinenden wissenschaftlichen Fachjournal.

Die Reproduzierbarkeit wissenschaftlicher Studien ist gegenwärtig ein heißes Thema. Aber kann man wirklich von einer Krise sprechen? Bei einer Online-Umfrage erhob Nature Daten von 1576 Wissenschaftlern. Die meisten von ihnen erkennen tatsächlich eine Krise – und über 70 Prozent berichten, bei der Reproduktion von Experimenten anderer Forschergruppen gescheitert zu sein.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte