Direkt zum Inhalt

Künstliche Intelligenz: Was ist Neurorobotik?

Biologienahe Gehirne mit robotischen Körpern sind ein Ziel der Neurorobotik. Dabei lernen die Forscher auch viel über Neurowissenschaften.
Was ist Neurorobotik?

Veröffentlicht am: 31.05.2019

Sprache: deutsch

Laufzeit: 0:17:13

dasGehirn.info ist ein Internetportal zu Themen der Hirnforschung, dessen journalistisch gehaltene Beiträge vor ihrer Veröffentlichung von Fachleuten begutachtet werden.

Die Zutaten der Neurorobotik: große biologienahe Gehirnsimulationen und robotische Körper. Dem Gehirn wird ein Körper gegeben. Ganz neu ist diese Idee nicht. Bereits 1950 baute William Grey Walter Wellblechroboter, die er als Schildkröten bezeichnete und die auf Licht und Berührung reagierten. Ziel der heutigen Neurorobotik ist es, die Forschung in der Robotik allgemein voranzubringen, aber auch, Neurowissenschaften durch Nachbau tiefer zu verstehen, vor allem im Bereich des Lernens. Der Vortragende Florian Röhrbein glaubt, dass bei der Entwicklung von Lernverfahren noch viel rauszuholen ist.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos