Direkt zum Inhalt
Diese Seite wird bereitgestellt von CellNetworks

Virologie: Live sehen, wie HIV sich durch die Zellen bewegt

Die superhochauflösende Fluoreszenzmikroskopie in Echtzeit gibt Einblick in wichtige Replikationsschritte des winzigen HI-Virus.
Live sehen, wie HIV sich durch die Zellen bewegt

Veröffentlicht am: 29.05.2017

Laufzeit: 0:02:17

Sprache: englisch

Der interdisziplinäre Heidelberger Exzellenzcluster CellNetworks widmet sich lebenswissenschaftlichen Fragestellungen von der Analyse molekularer Mechanismen bis zum quantitativen Verständnis komplexer Funktionen.

1983 entdeckt, gehört HIV heute zu den am besten erforschten Viren. Auch wenn es mittlerweile gut wirksame Medikamente gegen die Krankheit gibt, gelingt es Wissenschaftlern bislang noch nicht, das Virus im Körper der Patienten gänzlich zu eliminieren. Auch eine Impfung ist nicht in Sicht. Nach drei Jahrzehnten intensiver Forschung bleiben viele Fragen offen.

Wir tappen auch deshalb noch immer im Dunkeln, weil das Virus so winzig ist. Unter konventionellen Lichtmikroskopen lässt sich HIV schlicht nicht sichtbar machen. Unter dem Elektronenmikroskop kann man zwar die Virusstruktur gut erkennen, allerdings lassen sich damit keine dynamischen Prozesse beobachten.

CellNetworks-Mitglied Prof. Dr. Barbara Müller vom Department für Infektiologie des Universitätsklinikums Heidelberg und ihre Arbeitsgruppe gehen nun einen Schritt weiter. Sie nutzen die Vorteile neuester Mikroskopieverfahren und entwickeln fluoreszierende Markierungstechniken für verschiedene Teile des Virus. In Kombination mit superhochauflösender Mikroskopie sowie Techniken des Multi Color Live Cell Imaging gelingen den Forschern derzeit grundlegende Einblicke in wichtige Schritte, die während der Replikation des Virus ablaufen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.