Direkt zum Inhalt
Diese Seite wird bereitgestellt von Helmholtz-Gemeinschaft

Darmflora: Darmmikrobiota – kleine Helfer gegen Infektionen

Unser Körper ist von einer mikrobiellen Gemeinschaft besiedelt, die mit unserem Immunsystem interagiert. HZI-Forscher untersuchen, wie diese Mikrobiota uns vor Infektionen schützt.
Darmflora: Darmmikrobiota – kleine Helfer gegen Infektionen

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Veröffentlicht am: 13.07.2017

Laufzeit: 0:01:12

Sprache: deutsch

Die unzähligen Mikroorganismen, die unseren Körper besiedeln, sind unsere ständigen Begleiter. Die genaue Zusammensetzung dieser Mikrobiota ist höchst individuell. Die Unterschiede der mikrobiellen Gemeinschaft unseres Körpers wirkt sich auch auf die Empfindlichkeit gegen Infektionen aus. Einige Zusammensetzungen bieten besseren Schutz als andere. Bisher war jedoch unbekannt, welche Bakterien für den Schutz verantwortlich sind. Der Abteilung »Mikrobielle Immunregulation« von Prof. Till Strowig am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig ist es gelungen, die Schutz-assoziierten Bakterien in der Darmflora von Mäusen zu identifizieren und isolieren. Durch den Transfer der Bakterien auf andere Mäuse konnten die Forscher nachweisen, dass diese tatsächlich für die verbesserte Immunität verantwortlich sind. Der Effekt wird dadurch erreicht, dass die Bakterien die körpereigenen Abwehrkräfte stärken. Nun arbeiten die Wissenschaftler daran, zu verstehen, wie die Bakterien mit dem Immunsystem interagieren, um es zu stärken. So sollen die mikrobiellen Helfer in der Zukunft auch beim Menschen dazu beitragen, Infektionen zu verhindern.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.