Direkt zum Inhalt
Diese Seite wird bereitgestellt von Helmholtz-Gemeinschaft

Vom Wissen zum Handeln : Was ist ein Reallabor?

Wir müssen etwas gegen Klimawandel, soziale Ungerechtigkeit und Artensterben tun. An Wissen mangelt es dabei nicht. Doch wie kommen wir vom Wissen zum Handeln? Hier setzen Reallabore an.
Was ist ein Reallabor?

Karlsruher Institut für Technologie

Veröffentlicht am: 02.09.2019

Laufzeit: 0:03:38

Sprache: deutsch

Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das KIT Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten.

Wie viele Menschen ist Kim, die Protagonistin dieses Films, ziemlich ratlos: Was tun gegen Klimawandel, soziale Ungerechtigkeit, Artensterben oder unvertretbare technische Risiken? Klar ist: Wir müssen etwas tun! An Informationen und guten Vorsätzen mangelt es dabei sicher nicht. Doch wie kommen wir vom Wissen zum Handeln? Genau hier setzen Reallabore an.

Reallabore sind transdisziplinäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, in denen Wissenschaft und Gesellschaft gemeinsam an zukunftsfähigen Lösungen arbeiten. In solchen kooperativen Experimentierräumen in einer realen Umgebung, beispielsweise einem Stadtquartier, können Ideen ausprobiert, entwickelt und umgesetzt werden – und gleichzeitig von Forscherinnen und Forschern wissenschaftlich untersucht und ausgewertet werden. Was genau ein solches Reallabor ausmacht und worin der Reiz für die Akteure besteht, zeigt dieser Film. Er entstand in Kooperation von drei Projekten am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT): «Quartier Zukunft – Labor Stadt», dem «Karlsruher Transformationszentrum für nachhaltige Zukünfte und Kulturwandel» sowie «Energietransformation im Dialog». Mehr Info auf www.reallabor-netzwerk.de.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.