Direkt zum Inhalt
Diese Seite wird bereitgestellt von Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie
Synchrotron

Die Kunst, Elektronen zu quetschen

Wissenschaftler haben einen neuen Weg entdeckt, um Atome in Bewegung zu untersuchen
© HZB
BESSY VSR - The Art of Squeezing Electrons

Veröffentlicht am: 15.01.2014

Laufzeit: 0:02:06

Untertitel: deutsch

Sprache: englisch

Das Helmholtz-Zentrum Berlin ist eine der Topadressen für Energie- und Materialforschung in Deutschland. Zwei wissenschaftliche Großgeräte betreibt das HZB: eine Neutronenquelle in Berlin-Wannsee und den Elektronenspeicherring in Berlin-Adlershof. Sie sind Anziehungspunkt für jährlich mehr als 2.500 Gastforscher weltweit.

Wer in der Lage ist, Atome in Bewegung zu beobachten, kann verschiedene wissenschaftliche Disziplinen voranbringen, von der Energieforschung bis hin zur Proteinsynthese. Doch Atome vor die "Kamera" zu bekommen, ist unglaublich schwierig. Denn sie sind nicht nur sehr klein, sie sind auch sehr, sehr schnell.

Mit dem VSR-Verfahren am Elektronenspeicherring BESSY II könnten Wissenschaftler und Ingenieure am Helmholtz-Zentrum Berlin nun aber einen neuen Weg gefunden haben, Atome in Bewegung zu untersuchen. Ihr Trick: ultrakurze Lichtpulse.

Mehr von unserem Partner