Direkt zum Inhalt

Venus: Planetarer Plattenbau

Sie ist fast gleich groß wie die Erde, aber ohne Oberflächenwasser, heiß und ohne Leben. Diese Bedingungen erschweren Missionen zur Venus. Dabei ist ihre Zusammensetzung immer noch ein Rätsel. Durch die Entdeckung anderer Sonnensysteme lernen Wissenschaftler auch mehr über unser Sonnensystem.
Planetologie: Planetarer Plattenbau

Veröffentlicht am: 23.07.2019

Laufzeit: 0:10:08

Sprache: deutsch

Hyperraum TV ist ein von der Medienwissenschaftlerin und Wissenschaftshistorikerin Susanne Päch betriebener Spartensender für Wissenschaft und Technologie.

Um die Venus ranken sich noch viele wissenschaftliche Fragen. Sie technologisch zu erkunden, ist eine höchst anspruchsvolle Aufgabe. Jetzt rückt sie nach längerer Zeit wieder in den Mittelpunkt von Raumfahrtprojekten, denn mit der Frage, warum sich unser Nachbarplanet so ganz anders als die Erde entwickelt hat, ist auch die Suche nach Leben im fernen Weltall verknüpft. Möglicherweise ist die Plattentektonik für die Entwicklung der Biologie bedeutend. Warum aber fehlt sie heute auf der Venus?

Einen ausführlichen Beitrag zum Thema Venus finden Sie hier.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos