Direkt zum Inhalt

Urknall, Weltall und das Leben: Quasar J1007+2115 gibt Rätsel auf

Ein besonderer Aufreger ging Forschern in Hawaii ins Netz: Der Quasar Poniua'ena ist Heimat eines seltsamen Schwarzen Lochs.
Poniua´ena • Quasar J1007+2115 mit 1,5 Mrd. Sonnenmassen im frühen

Veröffentlicht am: 10.07.2020

Sprache: deutsch

Laufzeit: 0:35:09

Der neu entdeckte Quasar J1007+2115 (Poniua´ena) gibt Rätsel auf. Sein Schwarzes Loch mit 1,5 Milliarden Sonnenmassen ist in der sehr frühen Phase des Universums (etwa 700 Millionen Jahre nach dem Urknall) nur schwer mit den gängigen Modellen erklärbar. Wie kann ein Objekt so früh bereits derart viel Masse akkreditiert haben? Welche Information liefert uns die Beobachtung? Josef M. Gaßner stellt anhand der Originalpublikation die Details vor.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos