Direkt zum Inhalt

Urknall, Weltall und das Leben: Schwarzes Loch, Neutronenstern, Pulsar oder Quarkstern?

Supernovae sind eigentlich kein großer Aufreger mehr. Nicht so die SN1987A. Möglicherweise ist nun endlich klar, was aus ihrem Vorgängerstern geworden ist.
Schwarzes Loch, Neutronenstern, Pulsar oder Quarkst

Veröffentlicht am: 14.08.2020

Sprache: deutsch

Am 24. Februar 1987 beobachtete der kanadische Astronom Ian Shelton eine Kernkollaps-Supernova in der Großen Magellanschen Wolke: SN1987A. Seit nunmehr drei Jahrzehnten suchen Astronomen nach dem Remnant der Supernova. Ist es ein Schwarzes Loch, ein Neutronenstern, ein Pulsar oder gar ein Quarkstern? Endlich scheint es gelungen, trotz dichter Staubschicht das Rätsel zu lüften. Josef M. Gaßner erläutert die aktuellen Publikationen.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte