Direkt zum Inhalt

Tierische Gourmets: Schimpansen fischen nach Krabben

Dass Schimpansen auch tierische Nahrung zu sich nehmen, ist nichts Neues. Obwohl sie sich überwiegend von Früchten und Nüssen ernähren, verspeisen sie gelegentlich auch Insekten, kleine Säugetiere und, wie sich jetzt herausgestellt hat, Krabben. Das belegen Videoaufnahmen von Schimpansen, die nach Süßwassertieren fischen. Es handelt sich um die ersten Aufnahmen dieser Art von Menschenaffen.
Tierwelt: Schimpansen fischen nach Krabben

Veröffentlicht am: 30.05.2019

Laufzeit: 0:01:00

Zwei Jahre lang haben Forscher der Universität Zürich Schimpansen im Regenwald der Nimbaberge in Guinea gefilmt und dabei festgestellt: Offenbar wollen die Tiere hin und wieder Abwechslung auf dem Speiseplan – und zwar Krabben. Selbst wenn es ausreichend frische Früchte gab, bevorzugten es die Schimpansen, nach Süßwasserkrabben zu fischen. Demnach ging es ihnen nicht darum, einen Nahrungsengpass zu überbrücken. Stattdessen bilden die Krabben das ganze Jahr über einen fixen Bestandteil ihrer Ernährung. Auch das Wetter hat keinen Einfluss auf den Krabbenfang: Ob zur Regen- oder Trockenzeit, die Tiere wurden gleichermaßen beim Fischen beobachtet. Und selbst Schimpansen, die nicht in Küstengebieten oder an Flüssen, sondern im Wald leben, begaben sich auf Krabbensuche, vor allem zu Zeiten, in denen weniger Ameisen, eine weitere Proteinquelle, zur Verfügung standen.

Die Erkenntnisse der Forscher lassen vermuten, dass auch Vormenschen bereits regelmäßig Wasserfauna zu sich genommen haben. Bei den Schimpansen waren es vor allem Weibchen und ihre Nachkommen, die nach Krabben suchten, womöglich weil sie den größten Bedarf an den enthaltenen Nährstoffen Natrium und Kalzium hatten.

Von anderen Primaten ist der Verzehr von Meeresfrüchte bereits länger bekannt. Makaken in Thailand haben eine besondere Vorliebe für Austern, die sie mit größeren Steinen aufschlagen, um an das saftige Fleisch zu kommen. Die an sich gut untersuchten Schimpansen sind indes immer wieder für eine Überraschung gut: Erst kürzlich beobachteten deutsche Forscher, wie Schimpansen in Gabun Schildkröten am Baum aufbrachen und verspeisten – dies erfolgte allerdings nur während der Trockenzeit.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos