Direkt zum Inhalt
360-Grad-Video

Vulkanausbruch in 3D

Ein 360-Grad-Video in 3D lässt den Zuschauer einen Vulkanausbruch hautnah miterleben. Den Blick kann man dabei beliebig schweifen lassen, sehenswert!
Vulkane in 3D und 360 Grad - Terra X | ZDF

Veröffentlicht am: 13.11.2015

Laufzeit: 0:03:26

Sprache: deutsch

Das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) ist eine öffentlich-rechtliche Sendeanstalt in Deutschland.

Hier stimmt der bekannte Werbespruch einmal wirklich: Bei dem 360-Grad-Video des neuen Virtual Reality-Projekts der ZDF-Sendung Terra X ist man mittendrin statt nur dabei. Im Browser kann man mit Hilfe der Maus die Perspektive selbst bestimmen und den Blick in alle Richtungen schweifen lassen, nach links, rechts, oben, unten. Auf dem Smartphone ist es noch komfortabler: Hier lässt sich der Blickwinkel entweder durch Umherbewegen des Telefons und Drehen um die eigene Achse oder durch Wischen über den Bildschirm ändern.

Das Video selbst setzt auf beeindruckende Computeranimationen. Langsam tastet die Kamera einen noch friedlichen Vulkan ab. Dann kommt, was kommen musste: Der Vulkan bricht aus. Vulkanasche fliegt auf einen zu und um einen herum, eindrucksvolle Lavafontänen spritzen empor.

Auf zdf.de gibt es das Video in diversen Versionen in 2D; mittels Virtual-Reality-Brille oder entsprechenden Handy-Aufsätzen kann man es sogar in 3D anschauen.

Wissenschaftlich gesehen geht der Film und insbesondere die YouTube-Fassung aber kaum über Phrasen hinaus. Die ZDF-Version bietet immerhin ein Extra-Feature: Nach der Hälfte des Films kann man "Hotspots" anklicken und erfährt Wissenswertes etwa zu Vulkanasche oder Lavafontänen. Zu Recht wurde das kurze Video in der Kategorie "360" beim Webvideopreis Deutschland 2016 der European Web Video Academy GmbH nominiert. Eintauchen und genießen!

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

Partnervideos