Direkt zum Inhalt

Nanoröhren: Weltrekord mit Marke Eigenbau

Im Nano-Labor erstmals eindimensionale Kette aus 6.000 Kohlenstoffatomen hergestellt
© Hyperraum.TV
Im Nano-Labor erstmals eindimensionale Kette aus 6.000 Kohlenstoffatomen hergestellt

Veröffentlicht am: 26.11.2016

Laufzeit: 0:10:06

Sprache: deutsch

Hyperraum TV ist ein von der Medienwissenschaftlerin und Wissenschaftshistorikerin Susanne Päch betriebener Spartensender für Wissenschaft und Technologie.

Der Festkörperphysiker Thomas Pichler konnte doppelwandige Nanoröhren in seinem Labor so "tunen", dass darin prinzipiell unbegrenzt lange Ketten von Kohlenstoffatomen – sogenanntes Carbin – wachsen. Die Grenze des Wachstums dieses neuen Nanomaterials bildet die maximale Länge der kontrollierten Herstellung der geeigneten Nanoröhren, die heute bei eineinhalb Mikrometern liegt. Das entspricht einer Kettenlänge von maximal 6000 Kohlenstoffatomen. Pichler ist ein Querdenker, der mit seiner Versuchsanordnung jetzt ein über 130 Jahre bestehendes Problem der Chemiker gelöst hat.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte