Direkt zum Inhalt

Geheimnisvolle Leguane: Wenn Evolution sich wiederholt

Auf den Großen Antillen leben kleine, bunte Echsen, die nicht nur Urlaubern, sondern auch Evolutionsforschern große Freude bereiten: die Anolis oder Saumfinger-Echsen. Auf den verschiedenen Inseln gibt es sehr ähnliche Arten. Ein Team um Anolis-Forscher Jonathan Losos ist den kleinen Leguanen auf die Spur gekommen und sucht nach den Gründen und Besonderheiten ihrer Anpassung.
© ARTE
Wenn Evolution sich wiederholt

Veröffentlicht am: 29.12.2018

Sprache: deutsch

Der öffentlich-rechtliche Sender ARTE ist eine deutsch-französische Kooperation mit Schwerpunkt Kultur und Gesellschaft.

Seit Jahren versuchen Biologen, den Geheimnissen der Evolution auf die Spur zu kommen, ausgerechnet kleine bunte Leguane liefern ihnen bahnbrechende Erkenntnisse. Experten erforschen die auf den Großen Antillen lebenden flinken Echsen seit mehreren Jahrzehnten. Ihre Besonderheit: Obwohl sie getrennt voneinander auf den verschiedensten Inseln leben, haben sich alle Arten beinahe identisch entwickelt, was Wissenschaftler als Konvergenz bezeichnen. Harvard-Professor Jonathan Losos steht im Zentrum der Anolis-Forschung. Seit 30 Jahren untersucht er die mehr als 400 verschiedenen Echsenarten und erlangt stetig neue Erkenntnisse. Seine Annahme: Wenn sich Anolis unabhängig voneinander auf die gleiche Art entwickeln, kann Evolution kein Zufallsprozess sein, sondern sie folgt bestimmten Regeln – ein Durchbruch für die Evolutionsbiologie.Die Dokumentation nimmt den Zuschauer mit auf eine Entdeckungsreise zu den Ursprüngen der Natur. Wie passen sich Arten an unterschiedliche Ökosysteme an? Wie verändert es sich das System im Lauf der Zeit? Die kleinen, geheimnisvollen Leguane bringen Licht ins Dunkel der Evolutionsforschung.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos