Direkt zum Inhalt

Science in Shorts: Ungeordnetes Verhalten im Raum

© Gily Ginosar, Weizmann Institute of Science
Ungeordnetes Verhalten im Raum

Gily Ginosar nutzte Fledermäuse, um herauszufinden, wie das GPS des Gehirns ein sich veränderndes 3D-Bild der Welt aufbaut, während man sich in ihr bewegt. Es stellte sich heraus, dass es bei weitem nicht so vorhersehbar und geordnet ist, wie sie dachte.

Ein Video aus der Reihe »Science in Shorts«.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte