Direkt zum Inhalt

Signalübertragung: Wie Neurone miteinander sprechen

Ein elektrischer Funke, ein chemisches Signal und eine Stromleitung – so funktioniert die komplexe Signalübertragung zwischen Nervenzellen.
Elektrische Potenziale: Die Sprache der Neurone

Veröffentlicht am: 13.04.2012

Laufzeit: 0:03:29

Sprache: deutsch

dasGehirn.info ist ein Internetportal zu Themen der Hirnforschung, dessen journalistisch gehaltene Beiträge vor ihrer Veröffentlichung von Fachleuten begutachtet werden.

Nicht nur Menschen, sondern auch einzelne Zellen kommunizieren miteinander. Neuronen machen das über eine spezialisierte Schnittstelle, die Synapse. Sie ist die Kontaktstelle einer Hirnzelle mit dem Axon einer anderen, ihre Sprache besteht aus chemischen Botenstoffen.

Eine Nachricht wird allerdings nur dann gesendet, wenn zuvor ein elektrisches Signal im "Senderneuron" erzeugt wird. Wie dieses so genannte Aktionspotenzial entsteht und welche Kaskade an Prozessen dann in den beiden verbundenen Neuronen folgt, erklärt dieses Video.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos