Direkt zum Inhalt

Mediennutzung: Zu Risiken und Nebenwirkungen der mobilen Onlinewelt

Das mobile Internet beeinflusst uns immer stärker – täglich und fast rund um die Uhr. Welche Folgen hat das permante Onlineleben?
ON/ OFF. Risiken und Nebenwirkungen des mobilen Internet

Veröffentlicht am: 05.10.2016

Laufzeit: 0:05:30

Sprache: deutsch

Der Graduate Campus UZH ist eine Einrichtung der Uni Zürich, um junge Nachwuchswissenschaftler zu fördern. Finanziell unterstützt wird er von der Stiftung Mercator Schweiz

Worum geht es: Smartphones und Co. lassen die Grenzen zwischen Online und Offline zunehmend verschwimmen. Welche Auswirkungen das haben kann, von gestörtem Schlaf bis hin zu Problemen mit der digitalen Datensicherheit, davon berichtet ein Video über eine aktuelle Dissertation aus der Medienpsychologie.

Wer steht dahinter: Die Promotionsschrift stammt von Sarah Genner von der Uni Zürich. Für ihre Arbeit hat die Medienpsychologin nicht nur einen Fragebogen erstellt, um die kontinuierlichen Übergänge zwischen dem Online- und dem Offlineleben genauer zu erfassen. Sie hat auch fachfremde Forschung einfließen lassen, etwa Erkenntnisse aus der Schlafforschung. Das Video stammt von dem vimeo-Kanal Graduate Campus der Uni Zürich, der die Erkenntnisse der eigenen Nachwuchsforscher in die Öffentlichkeit tragen möchte.

Geeignet für: Menschen, die nervös, reizbar, übermüdet – und ständig online sind.

Pluspunkte: Der Film gibt mittels Animationen und Interviews einen leichtverständlichen Überblick über den Preis der schönen neuen mobilen Internetwelt.

Wermutstropfen: Wer sich ein bisschen mit dem Thema auskennt, wird kaum Neues erfahren. Und der etwas steife Vortrag der Stimme aus dem Off dürfte manchen dazu verleiten, schnell wieder offline zu gehen.

Schreiben Sie uns!

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte