Direkt zum Inhalt

Waldbrände: Mauer aus Rauch

Im Westen der USA breiten sich Waldbrände weiter aus - und hüllen praktisch die gesamte Küste in ihrem Rauch ein. Darunter auch große Metropolen wie San Francisco.
Satellitenbild der RauchschwadenLaden...

Satellitenbild der Rauchschwaden

Im Westen der USA wüten gerade rund 100 große Waldbrände. Sie haben allein in Kalifornien rekordverdächtige 9000 Quadratkilometer Wald- und Buschland vernichtet, in Oregon mussten mehr als zehn Prozent der Bevölkerung des US-Bundesstaates evakuiert werden, mehrere Menschen kamen in den Flammen ums Leben. Die riesigen Rauchschwaden sorgen nicht nur für apokalyptische Bilder in San Francisco und anderen Metropolen, wo sich der Himmel glühend orange verfärbte, sie sind auch aus dem Weltraum sichtbar.

Das zeigen Aufnahmen der NASA, die von einer »Mauer aus Rauch« spricht. Die Schwaden bedecken große Teile der Westküste der USA und Teile der mexikanischen Halbinsel Baja California bis weit hinaus auf den Pazifik. Die Werte für Luftverschmutzung erreichen vielerorts kritische und gesundheitsgefährdende Dimensionen. Anhaltende Trockenheit, hohe Temperaturen und starke Winde begünstigen die Feuer, die nahezu jährlich wiederkehren, aber durch den Klimawandel und schlechtes Feuermanagement mittlerweile verstärkt werden.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos