Direkt zum Inhalt

Lexikon der Neurowissenschaft: Geruchsrezeptoren

Geruchsrezeptoren [von latein. recipere = entgegennehmen], Geruchstoffrezeptoren, Duftstoffrezeptoren, Odorant-Rezeptoren, olfaktorische Rezeptoren, E smell receptors, odorant receptors, olfactory receptors, 1) Die Riechsinneszellen. 2) Die Rezeptorproteine in der Membran von Riechsinneszellen, die mit Geruchsstoffmolekülen interagieren (Duftstoffe) und das Geruchsstoffsignal in das Innere der Zelle vermitteln (olfaktorische Signaltransduktion). Geruchsrezeptoren gehören zur Familie der G-Protein-gekoppelten Rezeptoren, die sich durch eine gemeinsame Grundstruktur (7 Transmembrandomänen) und die Kopplung an Effektoren (Enzyme oder Ionenkanäle) über GTP-bindende Proteine (G-Proteine) auszeichnet. Die ca. 1000 Gene der Geruchsrezeptoren repräsentieren die größte Genfamilie im Säugergenom. Man vermutet, daß individuelle Riechzellen nur jeweils einen Rezeptorsubtyp exprimieren. Trotzdem reagiert eine Riechzelle auf mehrere, aber nicht alle Geruchsstoffe; daher geht man davon aus, daß jeder Rezeptorsubtyp selektiv mit solchen chemischen Verbindungen interagiert, die distinkte molekulare Epitope, sogenannte Odotope, aufweisen. Dabei sind einzelne Rezeptortypen in der Lage, sehr geringe strukturelle Unterschiede der Geruchsstoffe zu erkennen ( siehe Abb. ). Die Axone derjenigen Riechsinneszellen, die denselben Rezeptorsubtyp exprimieren, konvergieren in einen oder wenige Glomeruli olfactorii im Bulbus olfactorius, während Riechzellen mit unterschiedlichen Rezeptorsubtypen in verschiedene Glomeruli projizieren (Riechbahn). – Zur Geruchsrezeption bei Insekten siehe Zusatzinfo .



Geruchsrezeptoren

Die Qualität und Intensität des bei der Wechselwirkung eines Moleküls mit einem Rezeptor hervorgerufenen Geruchseindrucks hängen sowohl von der Geometrie als auch von den funktionellen Gruppen des Moleküls und damit auch besonders von seiner Orientierung am Rezeptor (unter anderem bestimmt durch den Dipolvektor) ab. Die Bedeutung der Molekülgeometrie zeigt sich bei den Verbindungen 1-4, die trotz verschiedener funktioneller Gruppen alle campherartig riechen: Die 4 Moleküle haben annähernd gleiche kompakte, nahezu sphärische Form. Ersetzt man in der moschusartig riechenden Verbindung 5 den Ringsauerstoff O durch NH (6) oder NMe (7; Me = Methylgruppe), so bleibt der moschusartige Geruch auch bei 6 und 7 erhalten, nicht aber, wenn der Sauerstoff durch eine Carbonylgruppe (C=O) ersetzt wird: Die Verbindung 8 ist geruchlos, da sie weniger flüchtig ist und eine Änderung des Dipolvektors aufweist (Änderung der Orientierung am Rezeptor).

Geruchsrezeptoren

Bei der hochempfindlichen Geruchsdetektion der Insekten wird anhand oft nur weniger geruchsauslösender Moleküle (Pheromone, z.B. Bombykol beim Seidenspinner, Periplanon bei Schaben) eine gezielte Bewegung oder Handlung (z.B. Partnerfindung) ausgelöst. Da das jeweilige "Duftbukett" nur aus wenigen, chemisch einfachen Substanzen in eindeutiger Stöchiometrie zusammengesetzt ist, werden prinzipiell nur wenige Rezeptortypen benötigt, die aber zu einer hohen Signalverstärkung führen müssen. Bei männlichen Schaben konnte nachgewiesen werden, daß sie auf ihren Antennen insgesamt ca. 200000 Duftrezeptoren besitzen, von denen allein etwa 72000 nur für die Sexuallockstoffe der Weibchen, Periplanon A und B, selektiv sind. Daraus erklärt sich die ungeheure Empfindlichkeit der Schabenmännchen für diese Pheromone. Viele Insekten haben jedoch neben diesen spezifischen Pheromonrezeptoren auch eine Vielzahl anderer Geruchsrezeptoren, mit denen sie ein weites Geruchsspektrum abdecken. So wurde für Bienen nachgewiesen, daß sie annähernd dieselben Gerüche wahrnehmen können wie der Mensch.

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren
Redaktion

Dr. Hartwig Hanser, Waldkirch (Projektleitung)
Christine Scholtyssek (Assistenz)

Fachberater

Prof. Albert Ludolph, Ulm
Prof. Lothar Pickenhain, Leipzig
Prof. Heinrich Reichert, Basel
Prof. Manfred Spitzer, Ulm

Autoren

Aertsen, Prof., Ad, Freiburg
Aguzzi, Prof., Adriano, Zürich
Baier, Dr., Harmut, Ulm
Bartels, Prof., Mathias, Tübingen
Becker, Dr., Andreas, Marburg
Born, Prof., Jan, Lübeck
Brecht, Dr., Stephan, Kiel
Breer, Prof., Heinz, Stuttgart
Carenini, Dr., Stefano, Würzburg
Cruse, Prof., Holk, Bielefeld
Culmsee, Dr., Carsten, Marburg
Denzer, Dr., Alain, Waldenburg
Egert, Dr., Ulrich, Freiburg
Ehrenstein, Dr., Walter, Dortmund
Eurich, Dr., Christian , Bremen
Eysel, Prof., Ulf, Bochum
Fischbach, Prof., Karl-Friedrich, Freiburg
Frey, Dunja, Basel
Fuhr, Dr., Peter, Basel
Greenlee, Prof., Marc, Oldenburg
Hartmann, Beate, Basel
Heck, Dr., Detlef, Freiburg
Heller, Prof., Kurt, München
Henkel , Dr., Rolf , Bremen
Herdegen, Prof., Thomas, Kiel
Herrmann, Dr., Gudrun, Bern
Hilbig, Dr., Heidegard, Leipzig
Hirth, Dr., Frank, Basel
Huber, Dr., Gerhard, Zürich
Hund, Martin, Basel
Illing, Dr., Robert Benjamin, Freiburg
Käch, Dr., Stefanie, Basel
Kästler, Dr., Hans, Ulm
Kaiser, Dr., Reinhard, Freiburg
Kaluza, Jan, Stuttgart
Kapfhammer, Dr., Josef P., Freiburg
Kestler, Dr., Hans, Ulm
Kittmann, Dr., Rolf, Freiburg
Klix, Prof., Friedhart , Berlin
Klonk, Dr., Sabine, Stuttgart
Klumpp, Prof., Susanne, Marburg
Kössl, Dr., Manfred, München
Köster, Dr., Bernd, Freiburg
Kraetschmar, Dr., Gerhard, Ulm
Krieglstein, Prof., Josef, Marburg
Krieglstein, Prof., Kerstin, Homburg
Kuschinsky, Prof., Wolfgang, Heidelberg
Lahrtz, Stephanie, Hamburg
Landgraf, Dr., Uta, Stegen
Laux, Thorsten, Basel
Lindemann, Prof., Bernd, Homburg
Löffler, Dr., Sabine, Leipzig
Ludolph, Prof., Albert, Ulm
Malessa, Dr., Rolf, Weimar
Marksitzer, Dr., Rene, Luzern
Martin, Dr., Peter, Kehl-Kork
Martini, Prof., Rudolf, Würzburg
Medicus, Dr., Gerhard, Thaur
Mehraein, Dr., Susan, Freiburg
Meier, Dr., Kirstin, Freiburg
Mendelowitsch, Dr., Aminadav, Basel
Mergner, Prof., Thomas, Freiburg
Metzinger, Dr., Thomas, Frankfurt am Main
Mielke, Dr., Kirsten, Kiel
Misgeld, Prof., Ulrich, Heidelberg
Moll, Joachim, Basel
Münte, Prof., Thomas, Magdeburg
Neumann, Dr., Harald, Planegg-Martinsried
Nitsch, Prof., Cordula, Basel
Oehler, Prof., Jochen, Dresden
Otten, Prof., Uwe, Basel
Palm, Prof., Günther, Ulm
Pawelzik, Prof., Klaus, Bremen
Pickenhain, Prof., Lothar, Leipzig
Ravati, Alexander, Marburg
Reichel, Dr., Dirk, Lübeck
Reichert, Prof., Heinrich, Basel
Reinhard, Dr., Eva, Bern
Rieckmann, Dr., Peter, Würzburg
Riemann, Prof., Dieter, Freiburg
Ritter, Prof., Helge, Bielefeld
Roth, Prof., Gerhard , Bremen
Roth, Lukas W.A., Bern
Rotter, Dr., Stefan, Freiburg
Rubin, Dr., Beatrix, Basel
Ruth, Dr., Peter, Giessen
Schaller, Dr., Bernhard, Basel
Schedlowski, Prof., Manfred, Essen
Schneider, Dr., Werner X., München
Scholtyssek, Christine, Umkirch
Schwegler, Prof., Helmut , Bremen
Schwenker, Dr., Friedhelm, Ulm
Singer, Prof., Wolf, Frankfurt am Main
Spiegel, Dr., Roland, Zürich
Spitzer, Prof., Manfred, Ulm
Steck, Prof., Andreas, Basel
Steinlechner, Prof., Stephan, Hannover
Stephan, Dr., Achim, Rüsselsheim
Stoeckli, Dr., Esther, Basel
Stürzel, Frank, Freiburg
Swandulla, Prof., Dieter, Erlangen
Tolnay, Dr., Markus, Basel
Unsicker, Prof., Klaus, Heidelberg
Vaas, Rüdiger, Bietigheim-Bissingen
van Velthoven-Wurster, Dr., Vera, Freiburg
Walter, Dr., Henrik, Ulm
Wicht, Dr., Helmut, Frankfurt
Wolf, Prof., Gerald, Magdeburg
Wullimann, Prof., Mario, Bremen
Zeilhofer, Dr., Hans-Ulrich, Erlangen
Zimmermann, Prof., Manfred, Heidelberg

Partnerinhalte