Direkt zum Inhalt

Universum für Alle

Wollten Sie immer schon mal wissen, was eigentlich Sternschnuppen sind und ob es Schwarze Löcher wirklich gibt? Wieso ist Pluto eigentlich kein Planet mehr? Und drohen uns Gefahren aus dem Weltall? Antworten zu diesen und vielen weiteren Fragen aus der Astronomie finden Sie in 70 Online-Videos auf dieser Seite.

Das Buch zur Serie
Universum für alle.
70 spannende Fragen und kurzweilige Antworten

Spektrum Akademischer Verlag, etwa 450 Seiten mit 500 Farbabbildungen, 19,95 Euro
Erhältlich im Springer Shop.


Die Klaus Tschira Stiftung unterstützte sowohl die Videoserie als auch das Buch. Vielen Dank!
Ulrich Bastian, Halbe Heidelberger Sternstunden 56Laden...

: 56: Warum gibt es den 29. Februar so selten?

Es war noch nie einfach, einen Kalender zu entwickeln. Denn die Länge eines Jahres entspricht zwar der Umlaufzeit der Erde um die Sonne - aber nur fast! Das Problem in indessen noch viel verzwickter, wie Dr. Ulrich Bastian vom Astronomischen Rechen-Institut Heidelberg berichtet. Und führt zu vielen weiteren Fragen: Warum hat man den Schalttag eigentlich nicht ans Ende des Jahres angehängt? Was geschah am 90. Jahrestag der Entdeckung Amerikas durch Columbus? Und warum ist das Kalenderjahr selbst heute immer noch zu lang?
Jochen Heidt, Halbe Heidelberger Sternstunden 49Laden...

: 49: Was machen Astronomen eigentlich die ganze Nacht?

Die Zeiten sind vorbei, in denen Astronomen nachts das Auge an das Okular eines Teleskops legten. Heute hat komplexe Technik das Regiment übernommen. Dr. Jochen Heidt von der Heidelberger Landessternwarte Königstuhl berichtet über die Arbeit an einigen der modernsten Teleskope der Welt, über die Tücken von Wind und Wetter, die immer einen "Plan B" erfordern, und über Sonnenaufgänge, wie sie sich vom "Catwalk" eines hawaiianischen Teleskops aus beobachten lassen.