UNTERRICHTSMATERIAL
GQ Lupi
© Sterne und Weltraum 01/2006, Übersicht: M. Mugrauer. GQ Lupi b: Neuhäuser, Günther, Wuchterl, Mugrauer, Bedalov, Hauschild
(Ausschnitt)

Wie man Exoplaneten entdecken kann

Modellexperimente, Modellvorstellungen und Rechnungen
Die Vorstellung, dass Planeten bei anderen Sternen existieren, kann faszinieren. Das Aufspüren der extrasolaren Planeten basiert auf Begriffen und Zusammenhängen (wie z. B. Schwerpunkt, Dopplereffekt, 3. keplersches Gesetz) die im Rahmen der Schulphysik gut vermittelbar sind – die Physik kann motiviert und angewendet werden.
Im Folgenden werden die indirekten Methoden des Planetennachweises mit Hilfe von kleinen Experimenten und Modellen vorgestellt. Die sich anschließenden Aufgaben sind dazu geeignet, das Wissen anzuwenden.
Fachgebiet Astronomie, Physik
Bezug zuBiologie, Informatik, Kunst, Mathematik
ThemaMechanik, Planeten, Schwingungen/Wellen, Astropraxis
StichwortAstrometrie, Trigonometrie, Schwerpunktsatz, Schwerpunkt, Programmieridee, Photometrie, Malerei, Lichtkurven, Keplersche Gesetze, Keplerrotation, Gehör, Exoplaneten, Dopplereffekt, Wahrscheinlichkeit
Klassenstufe
Zeit 0 Stunde(n) 0 Minuten

Kontakt

Olaf Fischer
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Manche Sterne explodieren am Ende ihrer Lebenszeit. Ein solches Ereignis bezeichnen Astrophysiker-Innen als eine Supernova. Diese kurze Erklärung ...
Die Suche nach lebensfreundlichen Planeten erfordert die Berücksichtigung mehrerer Faktoren, wie z.B. den Abstand zu ihren Sternen oder die Existenz ...
Weiterentwicklung des deutschen Bildungssystems mit der Astronomie als „Kickstarter“
Unser Bildungssystem in Deutschland steckt in einer tiefen Krise. Es besteht dringender Handlungs-bedarf. Eine Stärkung des MINT-Bereichs ist eine ...
Gemeinsam für naturwissenschaftlich-technischen Unterricht - Schülerlabor-Netzwerk in Berlin und Brandenburg
GenaU ist ein Netzwerk von Berliner und Brandenburger Schülerlaboren an Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Museen. In den Schülerlaboren können Kinder und Jugendliche eigenständig und wissenschaftsnah experimentieren. Das Ziel ist, junge Menschen für Natur- und Ingeneurswissenschaften zu ...
Leibniz Universität Hannover
Begabte und interessierte Schüler/innen der Oberstufe bilden gemeinsam mit Professor/innen und Mitarbeiter/innen naturwissenschaftlicher und technischer Institute ein Forschungsteam. Dabei arbeiten sie überwiegend selbstständig in 2-5er Gruppen für sechs Monate an einem Thema. In regelmäßigen ...