Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Spektrum der Wissenschaft frei zugänglich.
Belletristik

Technik außer Kontrolle

Mit fiktiver Handlung, aber auf realer Grundlage schildert ein Sciencefiction-Autor die Gefahren eines maschinellen Bewusstseins.

Können Maschinen intelligenter werden als Menschen? Können sie ihnen die Herrschaft über die Welt streitig machen? Was wäre, wenn eine global vernetzte Maschinenintelligenz erwacht? Hätte die Menschheit noch eine Zukunft – und wenn ja, in welcher Rolle? Um diese Fragen kreist der neue Thriller des Sciencefiction-­Autors Andreas Brandhorst. Sein Szenario spielt in naher Zukunft: Die Digitalisierung ist vorangeschritten, das Internet der Dinge für Industrie und Privathaushalte selbstverständlich, ebenso wie selbstfahrende Elektroautos, elektrische Sicherheitsschlösser und weitgehende Kamera­überwachung …

Februar 2018

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum der Wissenschaft Februar 2018

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!