Direkt zum Inhalt
innere Übergangsmetalle

Berkelium

Symbol: Bk
Kategorie: innere Übergangsmetalle
Ordnungszahl: Relative Atommasse: 247,0703
Schmelzpunkt: 1259 K
Dichte: 13,25 g cm-3
Elektronegativität: 1,2
Konfiguration: [Rn] 5f9 7s²
Oxidationszahlen: 4, 3
Ionenradius: 98 pm (+3); 87 pm (+4)

Der nachfolgende Artikel ist dem Lexikon der Chemie entnommen.

<Berkelium, Symbol Bk, radioaktives, nur künstlich, durch Kernreaktionen zugängliches chem. Element aus der III. Nebengruppe des Periodensystems, der Gruppe der Actinoide zugehöriges Transuran, Schwermetall; Z 97, Wertigkeit III, seltener IV, D. 13,25 g cm-3, F. 986 °C, Standardelektrodenpotential (Bk3+/Bk4+) +1,64 V.

B. ist ein silberweißes, in zwei Modifikationen (hexagonal bzw. kubisch) auftretendes Metall, das man durch Reduktion von Berkelium(III)-fluorid BkF3 mit Lanthan bei 1025 °C erhält. Erstmals wurde B. 1949 an der Universität Berkeley (USA) von Ghiorso, Thompson und Seaborg durch Einwirkung von α-Teilchen auf Americium-241 erhalten:
24951Am + 42H → 24953Bk + 210n

Auch durch Reaktion von Curium mit Neutronen ist B. zugänglich und damit heute im mg-Maßstab verfügbar:

© Spektrum Akademischer Verlag

SciViews