Wie weit ist der nächste Stern von uns entfernt?

Sonne im Röntgenlicht
© Yohkoh Legacy data Archive
(Ausschnitt)
a) 160 000 Lichtjahre
b) 4,4 Lichtjahre
c) 147 Mio. Kilometer

Antwort:

Unser nächster Stern ist die Sonne, und die ist rund 147 Millionen Kilometer von uns entfernt.

Erklärung:

Die Sonne ist ein ganz normaler Stern, wie es sie allein in unserer Galaxie, der Milchstraße, viele Milliarden Male gibt. Seit sie vor gut 4,6 Milliarden Jahren aus dem solaren Urnebel kondensierte, wird in ihrem Inneren durch Kernfusion von Wasserstoff zu Helium Energie erzeugt, ohne die es auf der Erde kein Leben gäbe. Im Kern werden pro Sekunde um die 600 Millionen Tonnen Wasserstoff in Helium umgewandelt, weshalb hier Temperaturen von 15 Millionen Grad Celsius herrschen.

Die Sonne hat den 109-fachen Durchmesser der Erde und vereint in sich 745-mal so viel Masse wie alle Planeten im Sonnensystem zusammen. Ihre Leuchtkraft von 390 Trillionen Megawatt wird uns noch eine ganze Weile erhalten bleiben. Erst in vielleicht sieben Milliarden Jahren werden ihre Treibstoffvorräte langsam zur Neige gehen. Aller Wasserstoff wird zu Helium fusioniert sein und unser Heimatgestirn zum Roten Riesen anwachsen. Wenn der Wasserstoff vollends verbraucht ist, wird sich das Helium entzünden und den Roten Riesen während der kommenden paar 100 Millionen Jahre gleichsam auf Reserve laufen lassen. Dann kühlt sich die Sonne langsam ab und ist als weißer Zwerg schließlich nicht mehr als ein Schatten ihres einstigen Selbst.

Die mittlere Entfernung von Erde zu Sonne bezeichnen Astronomen auch als Astronomische Einheit, abgekürzt AE (oder nach dem englischen Begriff "astronomical unit" als AU). Sie ist definiert als 149 597 870 700 Meter oder 499,004784 Lichtsekunden – oder etwa acht Lichtminuten. Genau so lange benötigt das Licht von der Sonne, bis es die Erde erreicht. Dabei handelt es sich allerdings nur um Durchschnittswerte, denn die genaue Distanz zwischen Erde und Sonne schwankt im Jahresverlauf. Mal beträgt der Abstand nur 147,1  Millionen Kilometer, mal sind 152,1 Millionen Kilometer.

Sonnennächster Stern: Alpha Centauri – oder Proxima Centauri?

Übrigens: Der sonnennächste Stern liegt im Dreiersystem Alpha Centauri. Das Licht dieser drei Sterne braucht etwa 4,36 Jahre, bis es die Erde erreicht. Die beiden Hauptsterne Alpha Centauri A und Alpha Centauri B ähneln in Masse, Größe, Temperatur, Alter und Zusammensetzung der Sonne und umkreisen sich in einer Entfernung von rund 3,6 Milliarden Kilometern – das entspricht von der Sonne aus einem Orbit, der zwischen Uranus und Neptun liegt. Der dritte Stern, Proxima Centauri, ist deutlich kühler und kleiner, und er umkreist seine beiden großen Brüder vermutlich auf einer weiten Umlaufbahn, für die er mehrere Millionen Jahre braucht. Derzeit erreicht uns sein Licht rund 60 Tage früher als das von Alpha Centauri A und B. Damit ist der rote Zwerg streng genommen der nächste Nachbar der Sonne.

In 160 000 Lichtjahren Entfernung liegt hingegen die nächste größere Galaxie: die Große Magellansche Wolke. Sie ähnelt in der Zusammensetzung von Sternen und Gas unserer Milchstraße, ist aber zu klein um die typischen Spiralarme auszubilden. Sie bewegt sich einmal in einer Milliarde Jahren um die Milchstraße herum und ist uns derzeit so nahe, dass sie am Nachthimmel besonders gut zu sehen ist.

Wie weit ist der nächste Stern von uns entfernt?