Wie benannte der deutsche Mikrobiologe Theodor Escherich den 1885 von ihm isolierten Darmbewohner?

a) Salmonella coli
b) Escherichia coli
c) Bacterium coli
d) Shigella coli

Antwort:

Escherich taufte den von ihm isolierten und charakterisierten Mikroorganismus Bacterium coli beziehungsweise Bacterium coli communale.

Erklärung:

Der Gattungsname Bacterium deutet auf die morphologische Gestalt des Prokaryoten hin (bakterion, griech.: Stäbchen), coli hingegen auf dessen bevorzugten Lebensraum, den Dickdarm (lat. colum). Erst später haben Mikrobiologen die Gattung – dem Entdecker zu Ehren – in Escherichia umbenannt.

Escherichia coli oder kurz E. coli ist mittlerweile der molekularbiologisch am besten untersuchte Organismus. Es handelt sich um plumpe, kokkoide Stäbchen, die peritrich begeißelt sind. Normalerweise ist E. coli ungefährlich, allerdings kann das Bakterium außerhalb des Darms Entzündungen (Harnweg- und Niereninfektionen) auslösen. Zudem sind bestimmte Stämme Erreger schwerer Durchfallerkrankungen. Stellvertretend für andere Krankheitserreger ziehen Wissenschaftler und Hygieneinstitute E. coli routinemäßig zur Bestimmung von Verunreinigungen des Trinkwassers mit Fäkalien heran.

Die Gattungen Salmonella und Shigella gehören wie E. coli zu der Familie der Enterobacteriaceae. Zahlreiche Vertreter beider Gattungen können ernsthafte Darm- und Allgemeinerkrankungen auslösen und sind daher vor alle auf Grund ihrer pathophysiologischen Rolle für die Wissenschaft von Bedeutung.

Weitere Informationen zum Thema: www.about-ecoli.com