Verena Kräusel ist Ingenieurin und stellvertretende Leiterin der Lehr- und Forschungsabteilung Umformen an der TU Chemnitz. An ihren Verfahren, hochfeste Bleche umzuformen und in Höchstgeschwindigkeit zu schneiden, hat vor allem die Automobilindustrie Bedarf. Gleich Kräusels erstes Projekt, so berichtet sie in dieser Folge der Interviewserie "Significant Details", mündete in ein Patent: Für die industrielle Fertigung einer speziell geformten Blechdose entwickelte sie das nötige Werkzeug. "Dass man immer wieder eine technische Lösung findet", sagt sie, "das fasziniert mich."

Die Filmreihe "Significant Details"

Eine Spieluhr, die "La Paloma" spielt, ein Sofa, das einst vom Großvater gebaut wurde, und ein siliziumbeschichtetes Edelweiß – was haben diese Dinge mit Wissenschaft zu tun? Für die Regisseurin der "Significant Details", die Dokumentarfilmerin und Biologin Kerstin Hoppenhaus, eröffnen sie einen ganz persönlichen Blick auf die Wissenschaftlerinnen, die sie für ihre zwölfteilige Filmreihe interviewt hat. Denn jedes dieser sehr persönlichen Objekte erzählt eine Geschichte – ob von ungelösten Rätseln und unerwarteten Erkenntnissen, von Rückschlägen und Fehlern oder vom Aufbruch in ein Leben für die Forschung.