UNTERRICHTSMATERIAL
Spektren_Teaser
© ALMA (ESO/ NAOJ/ NRAO)/ I. de Pater et al./ NRAO/ AUI NSF/ S. Dagnello/ NASA/ ESA/ UC Berkeley
(Ausschnitt)

Himmlische Spektren im Physikunterricht

Als „Aufhänger“ dieses WIS-Beitrags dient eine Nachricht aus SuW (siehe oben), die vom Auffinden von Schwefelmonoxid (SO) in der Atmosphäre des Jupitermonds Io berichtet. Voraussetzung dafür war ein Spektrum, dass im IR-Bereich des von Io kommenden Lichts aufgenommen wurde. Vorgestellt wird eine Abfolge von Experimenten und Veranschaulichungen, die dabei helfen können, innerhalb von kurzer Zeit (zwei Schulstunden) dem Schüler plausibel zu machen, wie die Astronomen allein aus dem Licht, dass diese von Io sammeln, auf die Existenz von SO schließen. Grundlage ist der Physiklehrplan für Oberschulen in Sachsen (siehe Anhang).
Fachgebiet Astronomie
Bezug zuChemie, Physik
ThemaKleinkörper, Optik, Quantenphysik, Unterrichtsmittel, Kompetenzen, Astropraxis, Geschichte der Astronomie
StichwortJupitermond Io, Spektrum der Io-Atmosphäre, Spektrenanalyse, Fraunhoferlinien, Geschichte der Astrospektroskopie, Geometrische Optik, Emissionsspektrum, Emissionslinien, Absorptionsspektrum, Absorptionslinien, Spektren, Atomhülle, Chemische Zusammensetzung der Gestirne, Schwefelmonoxid, Schwefeldioxid, Aufbau der Atomhülle, Schalenmodell, Experimente zum Thema Spektrenerzeugung, Freihandexperimente, Unterrichtsplanung
Klassenstufe
Zeit 0 Stunde(n) 0 Minuten

Kontakt

Thomas Jahre

Downloads

MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Wir leben im Zeitalter der Entdeckung und zunehmenden Erforschung von Planeten bei anderen Sternen – den Exoplaneten. Die Medienpräsenz zeigt, dass ...
Manche Sterne explodieren am Ende ihrer Lebenszeit. Ein solches Ereignis bezeichnen Astrophysiker-Innen als eine Supernova. Diese kurze Erklärung ...
Die Suche nach lebensfreundlichen Planeten erfordert die Berücksichtigung mehrerer Faktoren, wie z.B. den Abstand zu ihren Sternen oder die Existenz ...
XLAB - Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V.
Kleine Gruppen aus Grundschullehrern, technischen Assistenten des XLAB und Gymnasiallehrern erarbeiteten zu den Bereichen Astronomie, Sinnesphysiologie, Mineralogie und Chemie des Wassers Experimentierkästen für den Unterricht an Grundschulen. Diese wurden dann an den jeweiligen Schulen erprobt und ...