UNTERRICHTSMATERIAL
Farbwechsel bei UV-Perlen unter ultravioletter Bestrahlung
© Talha Coktasar, CC-BY.
(Ausschnitt)

Planet X – ein Ort für Leben?

Die Suche nach lebensfreundlichen Planeten erfordert die Berücksichtigung mehrerer Faktoren, wie z.B. den Abstand zu ihren Sternen oder die Existenz einer Atmosphäre als Schutz vor gefährlicher
UV-Strahlung. In diesem WIS-Beitrag nehmen Schülerinnen und Schüler die Rolle eines Nachwuchs-wissenschaftlers an und prüfen ausgewählte Kandidaten auf ihre Habitabilität. In mehreren Stationen erwerben sie hierzu die notwendigen Grundlagen und untersuchen, ob die Planeten in der stellaren habitablen Zone liegen. Um die Auswahl weiter einzugrenzen, wird eine Verknüpfung zum SuW-Artikel „Sind metallarme Sterne lebensfreundlicher?“ hergestellt, wonach sich die Zusammensetzung sonnen-ähnlicher Sterne auf die Lebensfreundlichkeit auf dem Planeten auswirkt. Dies eröffnet den Schülerin-nen und Schülern die Möglichkeit, den idealen Kandidaten – den Planeten X – zu finden.
Fachgebiet Astronomie, Physik
Bezug zuBiologie, Chemie, Geowissenschaften, Informatik, Physik
ThemaPlaneten, Quantenphysik, Sterne, Thermodynamik
StichwortExoplanet, Abstände, Leuchtkraft, Temperatur, Metallizität, Habitable Zone, Sternenentwicklung, Sternpopulationen, Wellennatur des Lichts, Lichtspektrum, Schwarze Körper, UV-Strahlung, Temperatur , Atmosphäre, Bildung und Abbau von Ozon in der Atmosphäre, Lebensfreundlichkeit, Voraussetzung für Leben, Tabellenkalkulationsprogramm, Simulation , Fachwissen, Erkenntnisgewinnung, Kommunikation, Recherche, Wertung, Arbeitsblätter, Aufgabe, Bilder, Freihandversuche, Stationenarbeit, Gruppenarbeit, Rollenspiel
Klassenstufe
Zeit 0 Stunde(n) 0 Minuten

Kontakt

Talha Coktasar
MATERIALRECHERCHE
SPONSOREN
WAS SIE NOCH INTERESSIEREN KÖNNTE
Wir leben im Zeitalter der Entdeckung und zunehmenden Erforschung von Planeten bei anderen Sternen – den Exoplaneten. Die Medienpräsenz zeigt, dass ...
Der folgende WIS-Beitrag wendet sich einem Thema zu, welches die Schüler sehr begeistern kann und sie ihr Schulleben lang und darüber hinaus begleiten ...
Im Beitrag „Jupitermond Io in Aktion“ in der Zeitschrift „Sterne und Weltraum“ 03/2024 wurde vom Auffinden von Schwefelmonoxid (SO) in der Atmosphäre ...
Gemeinsam für naturwissenschaftlich-technischen Unterricht - Schülerlabor-Netzwerk in Berlin und Brandenburg
GenaU ist ein Netzwerk von Berliner und Brandenburger Schülerlaboren an Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Museen. In den Schülerlaboren können Kinder und Jugendliche eigenständig und wissenschaftsnah experimentieren. Das Ziel ist, junge Menschen für Natur- und Ingeneurswissenschaften zu ...
Leibniz Universität Hannover
Begabte und interessierte Schüler/innen der Oberstufe bilden gemeinsam mit Professor/innen und Mitarbeiter/innen naturwissenschaftlicher und technischer Institute ein Forschungsteam. Dabei arbeiten sie überwiegend selbstständig in 2-5er Gruppen für sechs Monate an einem Thema. In regelmäßigen ...