Direkt zum Inhalt

Galaktischer Kehraus

Sculptor-Galaxie NGC 253 im Blick von ALMA
ALMA-Aufnahme der Galaxie NGC 253

Galaktisches Großreinemachen

Mit dem "Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA)" in Chile entstand eine Falschfarbenansicht der Galaxie NGC 253 im südlichen Sternbild Bildhauer. In dieser dreidimensionalen Visualisierung geben die willkürlich gewählten Farben die Intensität des empfangenen Lichts an, von schwachem Leuchten bei blauer bis hin zu starkem Leuchten bei rötlicher Färbung. Zudem wurden die Messdaten so verarbeitet, dass Linien gleicher Leuchtkraft hervortreten. Das Bild gibt die Verteilung von gasförmigem Kohlenmonoxid wieder. Daraus lässt sich ableiten, dass derzeit große Mengen an kühlem Gas aus der Galaxie hinausgeblasen werden.

Die Ursache für diesen Kehraus sind große Mengen an gleichzeitig gebildeten massereichen Sternen, die starke Sternwinde freisetzen. Sie sind so intensiv, dass die Sterne die sie umgebenden Ansammlungen aus Gas und Staub, aus denen sie hervorgingen, auseinanderwehen und ganz aus der Galaxie hinaus befördern. In rund 60 Millionen Jahren dürfte bei der beobachteten Förderrate NGC 253 frei von Gas und Staub sein und damit ohne Möglichkeit, in Zukunft neue Sterne hervorzubringen.

30. KW 2013

Dieser Artikel ist enthalten in Spektrum - Die Woche, 30. KW 2013

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews