Bilder der Woche | 02.08.2013 | Drucken | Teilen

Nanosägearbeiten

Sägen aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen
  Sägen aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen

Und sind sie noch so winzig: Die in der Herstellung von Wafern für die Halbleiter- und Photovoltaikindustrie anfallenden Späne haben ihren stolzen Preis. Bisher werden die Platten mit Stahldrähten geschnitten, die mit Diamanten besetzt sind. Doch ein Forscherteam des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik (IWM) in Freiburg um Manuel Mee hat mit australischen Kollegen ein neues Verfahren entwickelt: Sie nutzen aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen gesponnene Fäden, die sie mit Diamant beschichten. Dank der Härte und Zähigkeit der Röhrchen sind die Fäden bestens geeignet, feine und trotzdem stabile Sägen zu liefern.

Anzeige
 
Top