Spinne mit Sprungtalent

Flick-Flack-Spinne
© Ingo Rechenberg, TU Berlin
(Ausschnitt)
Im Südosten Marokkos zuhause, verblüfft die Flick-Flack-Spinne (Cebrennus rechenbergii) durch ihr einzigartiges Sprungtalent: Wird die nachtaktive Wüstenbewohnerin provoziert, macht sie sich, sich selbst überschlagend, davon – und das schnell: Zwei Meter pro Sekunde erreicht sie auf diese Weise. Für Ingo Rechenberg von der Technischen Universität Berlin, der die Spinne gefunden hatte und nach dem sie benannt wurde, diente das Sprungtalent als Vorbild für einen Roboter, der sich ähnlich auf seinen Beinen abstützt und dann überschlagend vorwärts bewegt.