Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • RE: RE: Drogen?-Sucht

    23.01.2004, Andreas Grund
    Hallo Frau Findeklee,
    vielen Dank.

    Grüße,
    Andreas Grund
  • ALS

    23.01.2004, Sevindik
    Ich habe einen Verwanten der am ALS leidet un d seine situation ist sehr krietisch geworden.Er kan nicht Sich gar nicht mehr bewegen ,sprechen ,mittlerweile auch nicht mehr essen.kann man diese therapie bei ihn einsetzen.
    Mit ferundlichen Grüßen.
  • Verbeserung!

    22.01.2004, Angy
    Also für die Schule ist diese Seite nicht zu gebrauchen , es ist zu ungenau. Fragen wie zum Beispiel berichte von den Auswierckungen kann man nicht beantworten
  • RE: Drogen?-Sucht

    22.01.2004, Antje Findeklee, Redaktion
    Sehr geehrter Herr Grund,

    die Tiere waren Opiat-abhängig, und es ging um die damit zusammenhängenden Belohnungsmechanismen. Ich hänge Ihnen den Link auf den Abstract der Originalpublikation an:
    Abstract

    Mit besten Grüßen,

    Antje Findeklee, Redaktion
  • Drogen?-Sucht

    22.01.2004, Andreas Grund
    Welche Art von Drogensucht ist hier gemeint?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass über den erwähnten Rezeptor alle Formen von Drogenabhängigkeit gesteuert werden.
    Was hatten denn die Ratten für Rauschmittel erhalten?
  • Meteorit

    22.01.2004, Michael Pfaffmann
    Diese Erscheinung hat es bereits am 15.01.04 gegen 10.30 h in der Westpfalz zu sehen gegeben. Hier, genauer gesagt im Großraum Pirmasens, wurde auch berichtet, daß das gleiche Phänomen zwei Tage vorher, also am 13.01. auch aufgetreten war. Gibt es denn keine Aufzeichnungen, oder beobachtungen dafür?
    P.S.: In der Pirmasenser zeitung vom 15.01.04 gibt es Bilder von dieser Erscheinung die von einer Webcam der Firma CONVAR am frühen Morgen aufgenommen wurde. Wahrscheinlich werden diese Bilder auch unter www.pz-pirmasens.de ins Netz gestellt!
  • RE: RE: Neues

    22.01.2004, Gero Rupprecht
    ok, aber IR-Astronomie kann ich vom Boden aus auch betreiben (VLT mit 8m gegen JWST mit 6.5m segmentiertem Spiegel), UV-Astronomie wie Hubble aber wegen der Atmosphaere nicht. Wie gesagt, jetzt waeren wir Europaeer gefragt. Dummerweise frisst die Raumstation zuviel Geld (z.B Puppen an Bord, um Erkenntnisse fuer den Marsflug in 20+ Jahren zu gewinnen ;)
  • RE: RE: Neues

    21.01.2004, Erik Geibel
    Ich denke ebenso, das die Europäer hier die Gelegenheit nutzen sollten, mit einem eigenen Teleskop im sichtbaren Spektrum eine Lücke zu füllen. Allerdings muss ich Gero insofern widersprechen, als das James Webb Teleskop ebenfalls im Sichtbaren arbeiten wird, allerdings in der Tat deutlich stärkere Infrarotkapazitäten als Hubble haben wird. Der Einsatzbereich liegt zwischen 0,6 und 28 Micrometer.
  • Man lernt ja nie aus!

    21.01.2004, Jürgen Sauer
    Toll, der Artikel!

    Die zwei Puppen sind allein, wollen wir das? Nein! Schickt den Artikelschreiber mit!

    Danke
  • Größenangaben-Verwirrung

    21.01.2004, Thomas Pruß
    Bei den Fotos dürfte die Größenangabe falsch sein: Entweder zeigt das erste Foto eine Fläche von 120.000 qkm oder einen Bereich von 120.000 m Länge = 120 km.
  • RE: als Poster?

    21.01.2004, Thomas Kettler
    Hi fand ich auch gut und habe es gefunden unter....

    http://www.mpia-hd.mpg.de/homes/bell/press_release/GEMS_poster_big.jpg
  • RE: Neues

    21.01.2004, Gero Rupprecht
    du meinst wahrscheinlich das "James Webb Space Telescope", frueher als "New Generation Space Telescope" bezeichnet. Das arbeitet nur im Infraroten, nicht wie Hubble im Optischen, und vor allem nicht vor 2011. Waere das nicht eine Gelegenheit fuer Europa (ESA), auch auf dem Gebiet der Weltraumastronomie die Fuehrung zu uebernehmen, wie schon in der bodengebundenen Astronomie (ESO-VLT) und Teilchenphysik (CERN)? Nur eine Vision...
  • RE: Größenangaben-Verwirrung

    21.01.2004, Antje Findeklee, Redaktion
    Sehr geehrter Herr Pruß,

    danke für Ihren Hinweis, da war in der Tat ein "Quadrat" verloren gegangen...

    Mit besten Grüßen,

    Antje Findeklee, Redaktion
  • RE: Neues

    20.01.2004, Erik Geibel
    Das James-Webb-Teleskop wird nicht vor 2011 starten. Entwicklung und Planung sind noch in einer frühen Phase.

    Weitere Infos unter:
    http://ngst.gsfc.nasa.gov/

    Gruss,
    Erik
  • Erstes Opfer!

    20.01.2004, Erik Geibel
    Es war zu vermuten, dass der Preis für die neuen hochfliegen Pläne der USA hinsichtlich der bemannten Raumfahrt auch in einer Streichung bzw. Kürzung wissenschaftlich sinnvoller Projekte bestehen würde. Das es indes so schnell gehen würde und gleich eines der grössten Erfolgsgeschichten der Raumforschung davon betroffen sein würde, erstaunt mich dennoch.