Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • Fettnapfaktion

    11.06.2003, Harald Ulbrich
    Wie kann man nur so unsensibel sein??? Wird auf der nächsten "Kunstaktion" vielleicht mal eben mit den Kanopen gekegelt??? Wer sich so darstellt, muss mit einer (berechtigten!!!) Reaktion aus Ägypten leben.
  • RE: Wirkung beim Menschen?

    10.06.2003, Georg Schleiermacher
    G. Yüksekdag
  • nix Neues

    10.06.2003, Jutta Paulus
    Derlei Studien sind schon länger bekannt. Auch in Deutschland wurde ein Life-Cycle-Test mit Zebrabärblingen durchgeführt, der ähnliche Ergebnisse brachte - nur lag die Wirkkonzentration noch niedriger...

    Frage ist: was passiert jetzt?
    Antwort für Deutschland: Gar nichts. Man versucht, Kläranlagen in Modellprojekten so zu optimieren, dass das Ethinylestradiol abgebaut wird. Aber bis alle deutschen Kläranlagen dergestalt umgerüstet würden, können ein paar Jahrzehnte ins Land gehen (ganz zu schweigen von den Kosten).
    Auf hormonelle Verhütungsmittel verzichten oder zumindest deren Verwendung einschränken - dieser Vorschlag wurde nur müde belächelt. Also kommt's darauf wohl auch nicht mehr an, bei dem, was wir dem Planeten so zumuten.
  • Immundefekt

    08.06.2003, Martin Rieder
    Immundefekt heisst soviel wie das Immunsystem ist zu schwach, um Bakterien bww. Viren abzuwehren, welche schlussendlich zum Absterben des betroffenen Lebewesens fuehren. Wievielen "angriffen" ist eine Mensch aus einem Industriestaat, der um die ganze Welt reist im Laufe seines Lebens eigentlich ausgesetzt?
  • RE: Blaumeisen fressen Larven der Katanienminiermotte

    05.06.2003, H Dirk Reischauer
    das ist sicher eine lokale Besonderheit, wie bei den Blaumeisen in GB, die die Milchflaschen öffneten, um an den Rahm zu kommen. Untersuchungen in GB zeigten, dass die Blaumeisten diejenigen Vögel sind, denen es am besten gelingt, sich auf neue Situationen einzustellen und dass sie auch imstande sind, voneinander zu lernen (abzuschauen). Im Falle der Miniermotte wäre das zu wünschen.
  • Blaumeisen fressen Larven der Katanienminiermotte

    05.06.2003, Walter Knapp
    Im unserem Garten (Raum Wien) konnte ich beobachten, dass Blaumeisen (Parus caeruleus), und nur diese Meisenart, sich auf die Larven der Kastanien-Miniermotte als Nahrungsquelle spezialisiert haben. Sobald die Larven eine gewisse Größe erreicht haben - erkennbar an den trockenen Flecken der Blätter - suchen die Blaumeisen gezielt Blatt für Blatt ab, öffnen die trockene Blattmembran über der darunter liegenden Larve und fressen diese.
  • Erfolgsaussichten des Mars Expresses

    05.06.2003, Peter Jakubowski
    An die Projekt-Manager der Mars-Express-Mission

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Meine langjährige Berufserfahrung als Physiker erlaubt mir zu behaupten, dass ich (mit großer Wahrscheinlichkeit) weiß, warum die Voyager Mission und die Magellan Mission so erfolgreich waren aber dagegen die meisten bisherigen Mars Missionen versagt haben.

    Wenn Sie mir dazu die Gelegenheit geben, ich erkläre mich hiermit bereit die Systeme des Mars Expresses auf ihre Tauglichkeit in der Nähe des Mars zu überprüfen, bevor sie zum Einsatz kommen werden.

    Es ist nämlich nicht wahr, dass die terrestrischen physikalischen Eigenschaften der angewandten Materialien überall im Universum konstant bleiben.


    Mit freundlichen Grüßen,

    Ihr begeisteter Mitstreiter bei der Erforschung unserer kosmischen Heimat

    Dr. Peter Jakubowski
  • RE: sehr vage Theorie

    04.06.2003, E. Frank
    Nun ja. Sicherlich hätte man einen größeren Stichprobenumfang nehmen können. Aber wenn man sich mal z.B. die Umfragenforschung anschaut, ist das sehr ähnlich. Da wird ein repräsentativer Querschnitt von etwa 1000 Leuten gebildet, undrein statistisch beträgt die Genauigkeit solcher Umfragen mehr als 95%.
  • Sonstige Ursachen?

    04.06.2003, Gilbert Brands
    Ist auch die Umwelt der Untersuchten berücksichtigt? Die Aussage ist nichts wert, wenn ein Stahlarbeiter mit einer Floristin verglichen wird. Wie üblich fehlt an dieser Untersuchung (oder ist es nur die Meldung?) mal wieder die Hälfte.
  • RE: titanenwurz oder rafflesia?

    03.06.2003, Simon Wdowik
    Rafflesia arnoldi hat die größe Einzelblüte im gesammten Pflanzenreich ( beschrieben wurden Blüten mit 1.10 m Durchmesser). A.titanum hat "nur" einen relativ großen Blütenstand (Infloreszenz);nicht jedoch den größten. Es gibt einige Palmenarten die bis zu 4 m lange Infloreszenzen bilden.
  • sehr vage Theorie

    02.06.2003, U. Vetter
    Eine Untersuchung die auf nur 1052 Individuen (von derzeit über 6 Milliarden) beruht, also auf noch nicht einmal 0,0000175 % der Bevölkerung, kann schwerlich als aussagekräftig gelten.
    Hier stand offensichtlich weniger der Beweis einer wissenschaftlichen Hypothese im Vordergrund, als vielmehr die medienwirksame Veröffentlichung einer Theorie. Kein seriöses Vorgehen.
  • RE: RE: Grün, grün, grün sind alle meine Träume

    02.06.2003, Manfred Nehonsky
    Mit Methan ? das ist wiedereinmal ganz was neues!!!
    Als Radfahrer sind sie sowieso schon so gut wie tot - oder vergiftet von der heißen Luft (haha) die bei den Bussen mit Methanverbrennung (!) rauskommt.
  • RE: Grün, grün, grün sind alle meine Träume

    02.06.2003, Boris Klauser
    In Wien beispielsweise fahren die Busse mit Methan - da kommt nur heiße Luft hinten raus. Außerdem hält einen eine rote Ampel als Radfahrer sowieso nicht auf ;-)
  • Naturspektakel

    02.06.2003, Angie
    Auch wenn es bei uns hier in Schweinfurt am Mittag heftig geregnet hat und Morgens total bewölkt war, spitze die beiden Planeten doch für kurze Zeit einmal durch die Wolkendecke am Horizont. Leider zeigten sie sich nicht in Ihrer vollen Pracht, aber es war trotzallerdem bewundernswert! An dem Morgen fand ich auch ein 4blättriges Klehblatt. Ich hoffe das ist ein gutes Omen für die nächste Finsternis...die ich dann diesmal ohne Wolken bestaunen darf :)
  • Grün, grün, grün sind alle meine Träume

    31.05.2003, Ulrich Biele
    Die chinesische untersuchung ist ja ganz nett, aber nach der Aussage einer mir bekannten Grünen Stadträtin WERDEN hier zumindest in einigen Großstädten die Ampeln bewußt auf Schikane gestellt, um die Bürger in den genauso schikanösen, jedoch "politisch korrekten" ÖPNV zu zwingen. Das hat mit Umweltschutz nicht viel zu tun, das weiß jeder, der schon mal mit dem Fahhrad durch eine Wolke von Dieselruß aus dem Auspuff eines Busses gefahren ist, sonder damit, daß es angestrebt wird, möglichst viele Menschen abhängig vom Staat zu machen.
Top