Wunder des Weltalls

Mond, Venus und Jupiter

Fotograf: Florian Woborny

Eigentlich hatte ich ja nicht damit gerechnet, dass die Venusbedeckung zu sehen sein wird. Nachdem es untertags sogar geregnet hat, war ich freudig überrascht, dass sich der Himmel rechtzeitig wolkenlos zeigte. Als ich die Fotos auf den PC überspielt hatte, bemerkte ich, dass bei Jupiter die Monde Ganymed (5,3 mag), Io (5,7 mag) und Callisto (6,3 mag) zu sehen sind. Ausserdem lassen sich ein paar Sterne bis etwa 6,8 mag identifizieren.
Komplettes Bild anzeigen