Wunder des Weltalls

NGC 4102

Fotograf: Ralf Thiele

Im Bild ist als hellstes Objekt NGC 4102 im Sternbild Ursa Major (Großer Bär) zu sehen. Es handelt sich um eine Galaxie in der Nähe von M 108. Diese Galaxie, die zu den Spiralsystemen gehört und Teil der so genannten Ursa-Major-Galaxien-Wolke gehört, habe ich aufgenommen, weil mir im Okular des 12-Zöllers ein relativ helles Objekt ins Bildfeld kam. Ich wollte mal wissen, wie dieser Lichtfleck wirklich aussieht. Die Recherche ergab, dass es sich bei diesem Objekt um eine so genannte Starburstgalaxie handelt, die zudem eine recht starke Infrarotlichtquelle ist. Ursprung dieser Quelle scheint eine große Wasserstoffregion zu sein. Im Bild ist sie innerhalb der Galaxie beim Positionswinkel etwa kurz vor 12 zu sehen: ein zarter rosa Lichtfleck. Die Starburstregionen sind Gebiete mit neu enstandenen, zahlreichen heißen und blauen Sternen. Auch diese sind innerhalb der Galaxie anhand der Farbe erkennbar.

Das System ist ca. 44 Mio. Lj entfernt und nur 44 000 Lj groß. Unsere eigene Milchstraße hat zum Vergleich einen Durchmesser von mehr als 100 000 Lj.

Das helle gelbliche Kerngebiet ist nur ca. 0,6 x 0,4 Bogenminuten klein, der scheinbare Durchmesser der Galaxie beträgt 3,1 x 1,7 Bogenminuten.

Im Bild oberhalb der Mitte rechts ist eine Kette sehr schwacher Galaxien zu erkennen, die größtenteils Helligkeiten um schwächer als 19. Größenklasse aufweisen. Wenn man genauer hinschaut, fallen sie als leicht diffuse Fleckchen auf, im Gegensatz zu den schärfer abgebildeten Sternen.

Komplettes Bild anzeigen