Ab welcher Größe kann Weltraummüll ein Raumfahrzeug ernsthaft gefährden?

a) 0,1 Millimeter
b) 1,0 Millimeter
c) 10 Millimeter
d) 100 Millimeter

Antwort:

Ein zehn Millimeter großes Teil könnte bereits ein Raumfahrzeug durchschlagen.

Seit dem Start des Sputnik am 4. Oktober 1957, dem ersten Satelliten überhaupt, gibt es auch Weltraummüll. Vom mikroskopisch kleinen Lacksplitter zum ausgedienten Satelliten von LKW-Größe kreisen alles in allem wohl viele hundert Millionen Stücke Schrott um die Erde. Fast 10 000 Objekte sind größer als zehn Zentimeter, um die 170 000 größer als einen Zentimeter. Zu den prominenten Stücken zählt ein Handschuh der Gemini-4-Besatzung und eine Kamera des Gemini-10-Astronauten Michael Collins.

Die Trümmerstücke rasen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 36 000 Kilometern pro Stunde um die Erde - und das macht sie so gefährlich. So schlug ein gerade 0,1 Millimeter großes Staubkorn einen Millimeter großen Krater in ein Fenster des Space Shuttle. Ein kirschkerngroßes Teil hätte das Raumfahrzeug glatt durchschlagen.

Die meisten Fragmente entstanden infolge von Explosionen. Seit dem Sputnik sind immerhin über 150 Satelliten und Raketenstufen in ihren Erdumlaufbahnen explodiert.

Ab welcher Größe kann Weltraummüll ein Raumfahrzeug ernsthaft gefährden?