Mit welcher Erfindung wurde das Zeitalter der Wolkenkratzer eingeläutet?

a) Stahlbeton
b) Baukran
c) Fahrstuhlbremse
d) Tiefgarage

Antwort:

Elisha Graves Otis erfand 1852 die automatische Fahrstuhlbremse

Um 1850 hatte es zwar bereits Aufzüge gegeben, jedoch war ihre Benutzung ein lebensgefährliches Unterfangen. Versagten die Dampfantriebe oder rissen die Seile, so ging es nicht selten haltlos in die Tiefe.

1853 präsentierte Elisha Graves Otis (1811-1861) seine neue Erfindung, die verhindern sollte, dass ein Aufzug im Fall eines technischen Defekts abstürzen konnte. Er ließ an der Außenwand eines Gebäudes in New York einen Fahrstuhl anbringen und fuhr darin bis auf halbe Höhe. Hier durchschlug sein Assistent mit einer Axt die Seile. Das zahlreich erschienene Publikum hielt den Atem an, doch es ging nur ein kleiner Ruck durch den Fahrstuhl. Otis hatte den Schacht mit gezackten Führungsschienen versehen. Als die Seile versagten, rasteten mittels Federdruck die Zähne des Lifts in diese Schienen und hielten den Fahrstuhl in sicherer Höhe fest.

Otis konnte an jenem Tag nicht ahnen, welche Folgen seine Erfindung haben sollte, denn erst jetzt war es möglich, sichere Fahrstühle zu bauen - und damit hohe Häuser. Wenig später gab es bereits Tausende von Fahrstühlen. Der Höhe von Gebäuden war nun fast keine Grenze mehr gesetzt.