Welches historische völkerrechtliche Dokument ist heute im UNO-Gebäude in New York zu bewundern?

a) Codex Hammurabi
b) Ägyptisch-hethitischer Friedensvertrag
c) Westfälischer Friede
d) Genfer Konvention

Antwort:

Im New Yorker UNO-Gebäude wird eine Kopie des ältesten bekannten Friedensvertrages gezeigt, der den ägyptisch-hethitischen Krieg nach der Schlacht von Kadesch beendete.

Erklärung:

Im Jahr 1285 vor Christus stießen bei der Stadt Kadesch im heutigen Syrien zwei Großmächte aufeinander: die Ägypter unter Pharao Ramses II. und die Hethiter unter ihrem Großkönig Hattusili III. Die Schlacht endete mit einer verheerenden Niederlage für die Ägypter, die Hethiter hatten den ägyptischen Vormarsch gestoppt.

Nach zehnjährigen Verhandlungen einigten sich die beiden Herrscher auf einen Friedensvertrag, in dem sich beide Parteien zu gegenseitigem Respekt, Anerkennung der Legitimität des jeweiligen Herrschers, Waffenhilfe, Flüchtlingsaustausch und Amnestie für Gefangene verpflichteten. Der ägyptisch-hethitische Friedensvertrag stellt damit die älteste bekannte völkerrechtliche Regelung dar.

Übrigens haben sich sowohl Hattusili als auch Ramses jeweils zu Hause als glorreiche Sieger feiern lassen – ein erstes Beispiel unterschiedlicher Kriegspropaganda.

Der Codex Hammurabi, angefertigt von dem babylonischen König Hammurabi (1728-1686 v.Chr.), gilt als ältestes bekanntes Gesetzbuch der Welt. Insgesamt 282 Pagraphen regeln das Straf-, Zivil- und Handelsrecht.

Der Westfälische Friede, am 24. Oktober 1648 in Münster und Osnabrück unterzeichnet, beendete den Dreißigjährigen Krieg. Seine Regelungen über Souveränität der Staaten begründeten das moderne Völkerrecht.

Die "Genfer Konvention zur Verbesserung des Schicksals der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" vom 22. August 1864 ist das erste internationale Abkommen, das menschliches Leiden während eines Krieges lindern soll. In der Fassung der Genfer Abkommen vom 12. August 1949 und ergänzt durch zwei Zusatzprotokolle ist die Konvention noch heute in Kraft.

Welches historische völkerrechtliche Dokument ist heute im UNO-Gebäude in New York zu bewundern?