Direkt zum Inhalt

Perfekt ist nicht immer gut

Ein fundierter Ratgeber für Perfektionisten.

Lebst du schon, oder bist du noch perfekt? Ob Perfektionismus eine Krankheit ist, ein Laster oder gar eine Eigenschaft, die uns am Leben hindert, dieser Frage gehen Christine Altstötter-Gleich und Fay C. M. Geisler nach. Die beiden Psychologinnen schildern, was Perfektionismus ist, wie er entsteht und was gesunden von ungesundem Perfektionismus unterscheidet. Sie stützen sich dabei auf neueste Forschungserkenntnisse, ohne sich in unnötigen Fachtermini zu verlieren.

Das Buch ist nicht nur leicht verständlich geschrieben, sondern auch didaktisch hervorragend durchdacht: Die Kapitel bauen logisch aufeinander auf, die wichtigsten Punkte werden an nötiger Stelle wiederholt, und Illustrationen und Abbildungen machen Zusammenhänge deutlich. Wertvolle, wissenschaftlich fundierte Übungen sollen dazu dienen, eigene perfektionistische Neigungen aufzuspüren und zu überwinden, sofern sie problematisch sind. Letztendlich machen die Autorinnen vor allem Mut, sich dem ungesunden Perfektionismus zu stellen.

Ratgeber zum Thema Perfektionismus gibt es mittlerweile ziemlich viele. Dennoch hebt sich das umfassende und praktisch orientierte Werk von Altstötter-Gleich und Geisler wohltuend von anderen ab. Es ist nicht nur für Perfektionisten erhellend und hilfreich, sondern dürfte auch für Therapeuten interessant sein.

Kennen Sie schon …

Familie Teil 3

Gehirn&Geist – Familie Teil 3: Erwachsen werden

Smartphones & Co: Schaden Handys der Psyche? • Prüfungen: Wie die mentale Vorbereitung glückt • Eltern im Stress: Die Warnzeichen des Burnout

11/2017

Gehirn&Geist – 11/2017

In dieser Ausgabe befasst sich Gehirn und Geist mit dem Phänomen der Resilienz, der seelischen Widerstandskraft. Außerdem in dieser Ausgabe: das Kleinhirn, Impulsivität und Andropause.

Dossier 3/2017

Gehirn&Geist – Dossier 3/2017: Lust, Glück, Sinn

Selbstwert: Wer sich mag, hat’s leichter • Mythos Geld: Warum wir Materielles überschätzen • Zufriedenheit: Das Geheimnis eines erfüllten Lebens

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!

SciViews