Magnetohydrodynamik, MHD, Fachgebiet, das ebenso wie die Plasmaphysik elektrodynamische Prozesse in einem von Plasma erfüllten Magnetfeld beschreibt (Plasma, Magnetosphäre). Während in der Plasmaphysik sehr hochfrequente Änderungen der Ladungsdichte eine wichtige Rolle spielen, sind es in der MHD tieffrequente Oszillationen der Plasmabewegungen insgesamt; es werden nur großskalige Bewegungen wie die eines Fluids ("hydro") der Ladungsträger in Betracht gezogen, nicht einzelne Bewegungen (Gyrationen etc.). In der Plasmaphysik wird in den Maxwellgleichungen der Verschiebungsstromterm berücksichtigt, in der MHD wird der Verschiebungsstromterm (Induktionsgleichung) vernachlässigt.