Direkt zum Inhalt

Am 3. Juni 1515 …

… standen sich in einer Arena unweit von Lissabon zwei gewichtige Gegner gegenüber. Der portugiesische König Manuel I. hatte zu einem blutigen Schauspiel geladen, dem Kampf zweier Todfeinde: Elefant gegen Nashorn.
Am 3. Juni 1515 …

Das angeblich vier Tonnen schwere Nashorn war das Geschenk eines indischen Sultans und erst zwei Wochen zuvor mit seinem Pfleger Ocem an Bord eines winzigen Schiffs nach Portugal gekommen. Dort sollte es die königliche Menagerie bereichern, in der sich allerlei exotische Tiere aus fremden Ländern tummelten.

Doch der portugiesische König Manuel I. war ein wissensdurstiger Mann und erinnerte sich beim Anblick des Ungetüms an die Zeilen des römi­schen Naturforschers Plinius des Älteren, der im 1. Jahrhundert n. Chr. schrieb, das Rhinozeros sei der »geborene Feind des Elefanten; wenn es sich zum Streite anschickt, wetzt es das Horn an einem Steine und während des Kampfs zielt es hauptsächlich auf den Bauch«. Genau das galt es nun im Duell zu be­weisen …

02/12

Dieser Artikel ist enthalten in epoc 02/12

Kennen Sie schon …

Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 1/2017

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 1/2017: Götter, Gräber, Archäologen

Mythen: Algorithmen rekonstruieren die frühesten Sagen • Al-Andalus: Vorbilder für die Renaissance im muslimischen Spanien • Indus-Kode: Schon eine Schrift oder nur Symbolzeichen?

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!