Direkt zum Inhalt
Login erforderlich
Dieser Artikel ist Abonnenten von Sterne und Weltraum frei zugänglich.
Astronomie und Praxis: Orte des Wissens

Die Grieskirchner Kepleruhr. Eine vertikale, ebene Ganztagessonnenuhr

Am neuen Schulzentrum im oberösterreichischen Grieskirchen prangt ein weithin sichtbarer astronomischer Zeitmesser. Er ist nach Johannes Kepler benannt, der von 1612 bis 1627 als Landesmathematiker im nahen Linz tätig war, und unterstreicht die Bedeutung des Schulgebäudes als Ort der Bildung und Wissensvermittlung.
Die Grieskirchner Kepleruhr
Die Stadt Grieskirchen liegt in einer leicht hügeligen Umgebung an der Trattnach, die den Ort in westöstlicher Richtung durchfließt. Die Entwicklung der Stadt und des Bezirks ist von der Nutzung landwirtschaftlicher Güter geprägt: von der Bewirtschaftung und Pflege der Böden und des Bewuchses, dem Verarbeiten dieser Produkte als Lebensmittel und von der Erzeugung sowie dem Vertrieb der dafür erforderlichen Maschinen. Eine Grundlage der landwirtschaftlichen Produktgewinnung ist die genaue Beobachtung der Natur und das Leben mit ihr. Der tägliche und jahreszeitliche Sonnengang prägt diese Vorgänge fundamental.
Mai 2015

Dieser Artikel ist enthalten in Sterne und Weltraum Mai 2015

Kennen Sie schon …

Exoplaneten - Wie die fernen Begleiter entstehen

Spektrum Kompakt – Exoplaneten - Wie die fernen Begleiter entstehen

Sind wir allein im Universum? Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Bisher ist unsere Suche nach Außerirdischen erfolglos geblieben - doch ferne Exoplaneten könnten sich als Oase des Lebens herausstellen. Begleiten Sie uns auf eine Reise in die habitablen Zonen fremder Sonnensysteme.

Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2013

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2013: Die Geschichte der Astronomie

Antikythera: Geheimnis eines antiken Computers • Inka: Reise in die Stadt der heiligen Lamas • Himmelsbeobachtung: Von der Brille zum Fernrohr Kosmologie: Die neuen Weltbilder von Kopernikus und Kepler

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Vielen Dank!