Sportliche Höchstleistungen sind nicht nur eine Frage körperlicher Fitness – sehr häufig entscheidet die Psyche zwischen Triumph und Niederlage. Von "Mentaltrainern" und Psychologen bekommen Athleten Techniken an die Hand, um ihre Leistungsfähigkeit zu optimieren oder stressige Wettkampfsituationen besser zu bewältigen. Denn wie junge Talente mit Sieg und Niederlage umgehen, bestimmt auch über den dauerhaften Erfolg im Spitzensport.

Die Wirkung der Psyche auf den Körper ist dabei keine Einbahnstraße. Körperlich aktiv zu sein, beeinflusst auch unseren Geist: Es hilft Kindern, bei ihren schulischen Leistungen, fördert das Selbstbewusstsein und wirkt selbst Ängsten und Depression entgegen. Somit ist es für das Denkvermögen auch wichtig, die Nase gelegentlich aus den Büchern raus zu nehmen und die Laufschuhe zu schnüren.