Lesermeinung - Spektrum der Wissenschaft

Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
  • "Grenzwerte nicht gefährlich"

    13.02.2015, kalterkrieger
    Ich würde gerne zusehen, wie der Autor diese These auf der anderen Seite der Irischen See vertritt ;)

    Transmutatoren wären natürlich super, aber bisher sind sie eher polemischer Natur.

    Forschung ist sicher eine gute Sache, aber Dampfmaschinen an KKWs dranklemmen, um Strom zu erzeugen? Nö, danke!
  • Profit == Verlust

    12.02.2015, Otto Albrecht
    "– in der Erwartung, dass der dort generierte Profit von Unternehmen dem Markt insgesamt zugutekommt."
    Wenn da jemand gewinnt, verliert jemand anderer. Natuerlich ist das das private Problem des Verlierers - so ist es nun mal in einer Lotterie. Normalerweise, in jedem zivilisierten Land ist eine Lotterie stark kontrolliert - und stark besteuert. Nur an der Boerse kuemmert sich (noch) niemand um Gluecksspiel!
  • Hohe Dosen?

    12.02.2015, Elke Ospert
    "Wenn in Impfstoffen für Säuglinge und Kleinkinder hohe Dosen an
    Aluminium enthalten sagt (wie im Fall von Infanrix Hexa, Beipackzettel
    für jeden im Internet zu finden) braucht man sich nicht zu fragen, warum
    die Menschen der Pharma-Lobby insgesamt so skeptisch gegenüber geworden sind, es so etwas wie eine sogenannte "Impfmüdigkeit" gibt."

    Infanrix Hexa enthält weniger als 1 mg Aluminium - die tägliche Menge Aluminium die über die Nahrung aufgenommen wird liegt zwischen 1 mg und 15 mg - und das eben jeden Tag und nicht wie bei Infanrix Hexa nur wenige Male im Leben.

  • Stabiler Nestschutz?

    12.02.2015, Elke Ospert
    "Weil sich durch die Masernimpfstrategie das Risiko erhöht, daß Säuglinge und Erwachsene erkranken (gerade die Gruppen, bei denen das Risiko für Komplikationen höher ist), während es für Mütter schwieriger wird, durch die Begegnung mit "Wildmasern" ihre Immunität zu verstärken und ihrem Säugling einen stabileren Nestschutz zu vermitteln. "

    Man muss sich ja nur anschauen, wie viele Säuglinge an Masern gestorben sind als es noch keine Masernimpfung gab und die Mütter zum allergrößten Teil deswegen die Masern durchmachen "durften" um dann den Nestschutz an ihre Babies weiterzugeben.

    https://www.psiram.com/ge/index.php/Datei:Todesursache.jpg

    1923 starben alleine in Berlin 137 Kinder im Alter bis 12 Monate an Masern - ein Vielfaches davon dürfte an Masern erkrankt sein.
    Wo war da der Nestschutz der Mütter?

    > früher durfte man die Masern durchmachen

    Früher durfte man auch die Pocken und Polio durchmachen -wenn man Pech hatte. Und wenn man bei Masern Pech hatte dann durfte man evt. an einer Lungenentzündung sterben - das war die häufigste tödliche Masernkomplikation

    > Also wenn die Theorie zum Impfen stimmt, bekommt man ja einen abgeschwächten Erreger.

    Man sollte vielleicht den Unterschied zwischen Lebendimpfstoffen und Totimpfstoffen kennen. Die 5 und 6-fach-Impfstoffe für Kinder sind Totimpfstoffe und enthalten eben keine abgeschwächten Erreger.

    > Soweit so gut, nur: Wann macht man eine Dreifachinfektion durch, oder mehr?????

    Die machen sie jede Sekunde durch - unsere Umwelt ist voller Bakterien und Viren von denen aber die allermeisten glücklicherweise zu "schwach" sind um gegen unser Immunsystem anzukommen. Ähnliches gilt auch für die abgeschwächten Erreger in der MMR-Impfung




  • Das ist doch Lotterie spielen!

    12.02.2015, Otto Albrecht
    Solche Praktiken sind doch nichts anderes als Lotterie spielen. Der Handel an der Boerse sollte stark beschraenkt werden. Man sollte seine Aktien (oder Anleihen oder Devisen... - nicht Derivate - die sollten auf jeden Fall verboten werden) mindestens einen Monat halten muessen - besser ein Jahr.
  • Unvollständig

    12.02.2015, David Funck
    Sehr geehrter Herr Fischer,
    besten Dank für die Kurzzusammenfassung. Leider ist sie in einem medizinisch interessanten Aspekt unvollständig damit auch aus journalistischer Perspektive erstaunlich schludrig:
    Die Forscherinnen stellen fest: "Chronic exposure to low levels of methylmercury (organic)and inorganic mercury is common, such as through fish consumption and dental amalgams." (S.3)
    Es sind also auch noch die Zahnmetalle, die für die chronischen Niedrigdosisbelastungen verantwortlich sind.

    Warum also Ihre isolierte Wiedergabe?

    Mit freundlichen Grüßen

    David Funck
  • Sleipnir

    11.02.2015, Mickeymaus
    Der Sage nach soll es dort Sleipnirs Hufabdruck geben.

    Zitat: Klippen von Ásbyrgi - Ásbyrgi bedeutet Burg der Asen. Glaubt man den alten Sagen, ist die Schlucht ein Hufabdruck von Sleipnir, dem achtbeinigen Pferd von Odin.
    Von: http://de.wikivoyage.org/wiki/J%C3%B6kuls%C3%A1rglj%C3%BAfur-Nationalpark

    Da ich schon Bücher von Isländischen Autoren gelesen habe, scheint es für die Isländer eine große Bedeutung zu haben:)
  • Verschränkung

    11.02.2015, Köhler
    Teilchen als massenlose Objekte darzustellen die durch die Bewegung des Raumes ihren Namen bekommen ist gewagt.
    Aber logisch
  • Warum eine eZigarette auf dem Foto?

    11.02.2015, Kim-Sascha Decker
    Warum wird auf dem Foto zu einem Beitrag über die Folgen des Tabak-Rauchens eine eZigarette gezeigt? Das impliziert, dass die Hrinschäden auch durch Dampfen verursacht werden. Und diese Behauptung lässt sich durch nichts belegen.
  • Kein Grund.

    11.02.2015, Stefan Thomas
    Das sich das Gehirn nach Jahrzenten eventuell erholt, ist immer noch kein Grund das Rauchen fortzusetzen. Das Bild im Artikel zeigt eine gute Alternative.

    Stefan von XSmoke

  • Unpassendes Foto

    10.02.2015, Frodewin
    Wieso werden eigentlich durchweg in deutschen Medien zu Artikeln, die über Tabak, Rauchen oder Nikotin seriös und kritisch berichten, hübsche, junge, rauchende (in diesem Fall dampfende) Frauen als Bild gewählt? Welche Absicht steckt dahinter, ein realitätsverzerrendes und werbendes Bild auszuwählen, das dem Inhalt des begleitenden Artikels in jeder Hinsicht zuwiderläuft? Bilder sagen mehr als tausend Worte. Wer wählt diese Fotos aus? Warum?
  • Impfen ?

    10.02.2015, Dr. Kloss
    Also wenn ich mir die Zahlen ansehe kommen mir da doch Zweifel: auf 500 Erkrankte ein Risikofall? Und die Erkrankungszahlen sind weniger als 500???? früher durfte man die Masern durchmachen. Impfschäden? Dreifach, Fünffach oder mehr- Impfungen? Also wenn die Theorie zum Impfen stimmt, bekommt man ja einen abgeschwächten Erreger. Soweit so gut, nur: Wann macht man eine Dreifachinfektion durch, oder mehr?????
  • standing on the shoulders of giants

    09.02.2015, york karsunke
    das wichtigste fehlt aber: die entdeckung der physik im 19. jahrhundert! von demokrit bis archimedes, von kopernikus bis newton, und immer so fort bis in die frühe "neuzeit" - alles weisse flecken auf der grossen landkarte der physik. indische und arabische mathematik? ach, nichts im vergleich zur erfindung des transistors! hätten die physiker der letzten zweitausend jahre eine so einseitige, geschichtsverlorene sichtweise auf den gegenstand ihrer forschung eingenommen, würden wir heute voller eifer die hebelgestze als die krone der wissenschaft studieren.
  • Der wissenschaftliche Beweis

    09.02.2015, ottk
    "So können auch Experimente, die auf Grund falscher Annahmen konzipiert wurden, weit reichende Konsequenzen haben."

    Richtig:
    Wissenschaft testet Hypothesen. Eine Hypotese kann falsifiziert werden. die "nicht-ablehnung" ist aber nicht der endgueltige Beweis. Auch wenn wir das meist gern so haetten.

    Ein gutes Experiment zielt also darauf ab, die Hypothese zu falsifizieren. - wodurch dann neue Hypothesen noetig werden (und sich die Wissenschaft wieder neue Arbeit schafft). Leider sind wir meist darauf bedacht, uns selbst zu bestaetigen, wodurch dann viele Experimente aufgestellt und interpretiert werden, zu "beweisen", dass wir recht haben.
    Wie die Beispiele im Artikel zeigen, sind es oft die unerwartete Beobachtungen, die nicht als Messfehler oder "outlier" abgetan werden, die uns dann zu neuen Erkentnissen fuehren.

    Natuerlich kann man "data driven research" durchfuehren.

    Wird eine Hypotese durch viele Experimente bestaetigt ( d.h. nicht abgelehnt) und gewinnt breite Anerkennung, wird sie zur Theorie (ein ungluecklich gewaehlter Begriff, wie die Diskussion um die Evolutions" Theorie" gezeigt hat.)
  • Antwort auf Kommentar Nr. 13

    09.02.2015, Matthias Pfeifer
    "Wieso zweifelhaft?" Weil sich durch die Masernimpfstrategie das Risiko erhöht, daß Säuglinge und Erwachsene erkranken (gerade die Gruppen, bei denen das Risiko für Komplikationen höher ist), während es für Mütter schwieriger wird, durch die Begegnung mit "Wildmasern" ihre Immunität zu verstärken und ihrem Säugling einen stabileren Nestschutz zu vermitteln. Und: weil "es Sinn haben kann, dass ein Kind Masern bekommt" (siehe letzter Abschnitt des Merkblatts). Die Impfempfehlung gilt insbesondere vor einer Reise in Entwicklungsländer und vor einer Schwangerschaft sowie für ältere Geschwister eines Säuglings und die erwähnten "Riegelungsimpfungen". Die Risiken werden nicht vernachlässigt, sondern klar benannt und gezeigt, wie sie möglichst vermieden werden können. Das alles ist weder Panikmache noch Verteufelung. Und von Autismus ist überhaupt nicht die Rede.